You are here:   News > Tischtennis
  |  anmelden

Tischtennis News

   minimieren
Bericht vom Wochenende 06.-08.Dezember 2019 - Dienstag, 10. Dezember 2019

Die Ergebnisse vom Wochenende:

Datum

Zeit

Liga

Heimmannschaft

Gastmannschaft

Spiele

Di. 03.12.19

18:00

KK2 mJ18

TSV Fuhlen

TuS Bad Pyrmont

4:6

Fr. 06.12.19

20:00

KK2 H

TSV Fuhlen V

TuS Bad Pyrmont V

7:9

 

20:00

KK1 H

TTC Hohenstein-Zersen

TSV Fuhlen IV

3:9

 

20:00

BOLD

SV Blau-Weiß Salzhemmendorf

TSV Fuhlen II

8:5

 

20:15

BK1H

SV Blau-Weiß Salzhemmendorf

TSV Fuhlen III

6:9

Sa. 07.12.19

14:00

BK1H

TSV Fuhlen III

HSC BW Tündern/SC Börry (SG)

5:9

 

18:30

BOLH

TSV Fuhlen II

SC Barienrode

2:9

Di 10.12.19

18:00

KK2 mJ18

TSV Fuhlen

SSG Halvestorf-Herkendorf

6:2

 

II. Damen verliert knapp in Salzhemmendorf mit 5:8

„Gut mitgespielt beim Tabellenzweiten, aber dennoch knapp verloren!“, so lautete die Bilanz nach der knappen Niederlage beim SV BW Salzhemmendorf.

Bis zum 4:4 konnte die II. Damen die Partie offen gestalten. Danach gelang jedoch nur noch ein Sieg, so dass es nur zum 5:8 langte.

Die Fuhlener Punkte erzielte das Doppel Stemme/Krause und in den Einzeln Louisa Stemme (2), Birgit Bollermann und Greta Krause.

II. Herren mit 2:9 Niederlage gegen Barienrode

Zum Abschluss der Hinrunde konnte die II. Herren leider nicht mehr punkten.

Beim Heimspiel am Samstagabend gegen den SC Barienrode kam man eigentlich gut in die Partie und führte nach den Doppeln mit 2:1.

Dabei punkteten Bollermann/Bollermann und auch das Spitzendoppel Gahl/Piwkowski konnte nach 0:2 Satzrückstand das Match noch drehen.

Lediglich Marco Warzecha und Nicolas Hill konnten ihre 9:5 Führung im Entscheidungssatz nicht ins Ziel bringen. Sie verloren letztlich gegen das Barienroder Spitzendoppel Miethe/Schönknecht mit 10:12 in der Verlängerung!

Danach gelang in den Einzeln jedoch nicht mehr viel, so dass die Gäste alle weiteren Matches für sich entscheiden konnten.

Am dichtesten dran an einem Spielgewinn war Markus Gahl, der im Match gegen Miethe nach starkem Spiel noch mit 5:4 im fünften Satz führte, dann allerdings Nerven zeigte.

In der Mitte zeigten Christian Piwkowski und Burkhard Bollermann gute Leistungen, konnten sich dafür nach 4 bzw. 5 Sätzen aber nicht mit einem Erfolg belohnen. Rüdiger Bollermann und Nicolas Hill standen danach im unteren Paarkreuz dieses Mal auf verlorenem Posten und mussten zwei 3-Satz-Niederlagen hinnehmen.

Nach der ersten Einzelrunde stand es somit 2:7 und es sollte auch nicht mehr besser werden.

Gegen das starke obere Paarkreuz der Gäste war für Marco Warzecha und Markus Gahl an diesem Abend nichts auszurichten, womit die Partie am Ende mit 2:9 verloren ging.

In der Rückrunde wird sich die II. in der Aufstellung etwas verändern und  hofft, damit dann die nötigen Punkte für den Klassenerhalt holen zu können.

So überwintert man erstmal auf dem Relegationsplatz…

Auf diesem Wege auch nochmal ein Dankeschön an alle Zuschauer, die in der Hinrunde den Weg in die Halle gefunden haben und die Fuhlener Mannschaften so toll unterstützt haben!

 

 

Ausblick auf die kommenden Punktspiele - Freitag, 6. Dezember 2019

Spielbetrieb Vorschau

Datum

Zeit

Liga

Heimmannschaft

Gastmannschaft

Spiele

Di. 03.12.19

18:00

KK2 mJ18

TSV Fuhlen

TuS Bad Pyrmont

4:6

Fr. 06.12.19

20:00

KK2 H

TSV Fuhlen V

TuS Bad Pyrmont V

 

 

20:00

KK1 H

TTC Hohenstein-Zersen

TSV Fuhlen IV

 

 

20:00

BOLD

SV Blau-Weiß Salzhemmendorf

TSV Fuhlen II

 

 

20:15

BK1H

SV Blau-Weiß Salzhemmendorf

TSV Fuhlen III

 

Sa. 07.12.19

14:00

BK1H

TSV Fuhlen III

HSC BW Tündern/SC Börry (SG)

 

 

18:30

BOLH

TSV Fuhlen II

SC Barienrode

 

Di 10.12.19

18:00

KK2 mJ18

TSV Fuhlen

SSG Halvestorf-Herkendorf

 

 

 

Bericht von der Jugend-Kreisrangliste 16./17.November - Montag, 2. Dezember 2019

Jugend-Kreisrangliste 16./17.November 2019

Am 16./17. November fand in Bad Münder die Jugend-Kreisrangliste statt.

Mit dabei waren auch 2 Starterinnen und 2 Starter des TSV Fuhlen.

Bei ihrer ersten Teilnahme konnte Katharina Gahl bei den Schülerinnen B in Gruppe 2.2 den zweiten Platz erringen. Sie verlor lediglich ein Spiel bei vier gewonnenen Partien. Im Aufstiegsspiel konnte sie sich dann knapp gegen Daniela Asche vom MTV Rumbeck mit 3:2 durchsetzen.

 

 Katharina Gahl steigt in Gruppe 1 auf

Bei Dajana Bruns lief es in der gemischt ausgespielten Jugendkonkurrenz nicht so optimal. Sie hielt in allen Spielen gut mit, konnte aber letztlich nur eines für sich entscheiden und wurde damit Fünfte in Gruppe 6.

Besser machte es Robin Grandt mit nur einer Niederlage in Gruppe 4. Damit konnte er sich den Gruppensieg sichern.

 

Robin Grandt, Gruppensieger in Gr. 4

Fabian Gahl durfte in Gruppe 3 aufrücken. Allerdings lief bei ihm an diesem Tag nicht viel zusammen, so dass es am Ende zu keinem Erfolgserlebnis reichte.

 

 

Bericht vom Wochenende 29.November - 1. Dezember 2019 - Montag, 2. Dezember 2019

Die Ergebnisse vom Wochenende:

Datum

Zeit

Liga

Heimmannschaft

Gastmannschaft

Spiele

Fr. 29.11.19

18:15

KK2 mJ18

Tuspo Bad Münder III

TSV Fuhlen

2:6

 

20:00

BOLD

TSV Fuhlen II

TSV Hespe

0:8

Sa. 30.11.19

14:00

LL D

TSV Fuhlen

TSV Heiligenrode II

3:8

 

14:00

BK1H

TSV Fuhlen III

SSG Halvestorf-Herkendorf

9:2

 

18:00

LL H

SV Emmerke

TSV Fuhlen

3:9

So. 01.12.19

11:00

LL D

Hannover 96 III

TSV Fuhlen

1:8

 

12:00

LL H

TSV Fuhlen

Badenstedter SC II

9:2

 

14:00

BOLD

TSV Kirchbrak

TSV Fuhlen II

5:8

 

 

I. Damen und I. Herren nach dem erfolgreichen Hinrundenabschluss Es fehlen Susanne Grupe und Dennis Hupe

Sieg und Niederlage für die II. Damen

Das Wochenende der Koppelspiele ging am Freitagabend zunächst nicht gut los.

In eigener Halle musste die II. Damen beim 0:8 gegen den TSV Hespe einen herben Dämpfer hinnehmen.

Greta Krause leistete dabei die heftigste Gegenwehr, musste sich aber dann doch jeweils im 5. Satz geschlagen geben.

Am Sonntag trat man dann in leicht veränderter Besetzung beim TSV Kirchbrak an.

Für Kristin Ostermeier war Birgit Bollermann an Bord, bei den Gastgeberinnen hingegen fehlte die etatmäßige Spitzenspielerin, was die Fuhlener Damen letztlich zu ihrem Vorteil nutzen konnten.

Nach ausgeglichenen Beginn bis zum 3:3 konnte das Team von Mannschaftsführerin Kerstin Pätzold durch Siege von Birgit Bollermann, Greta Krause und Sandra Erwerle mit 6:3 in Führung gehen.

Nach diesem Zwischenspurt ging es im 1:1 Rhythmus weiter, so dass am Ende durch einen weiteren Sieg von Bollermann und den Schlusspunkt von Kerstin Pätzold ein knapper 8:5-Erfolg heraussprang. Überragend an diesem Tag war Birgit Bollermann mit drei Punkten im Einzel sowie mit Greta Krause im Doppel. Die weiteren Punkte erzielten Sandra Erwerle(2), Greta Krause(1) und Kerstin Pätzold(1). Bitter für die Kirchbraker Gastgeberinnen: Nach Sätzen (25:24) und gespielten Bällen (494:456) wäre die Partie zu ihren Gunsten verlaufen.

 

I. Damen: Niederlage im Spitzenspiel, Erfolg auswärts in Hannover

Ausgerecht im Spitzenspiel gegen den TSV Heiligenrode II musste die I. Damen ihre erste Saisonniederlage hinnehmen. Dabei war das 3:8 vor eigenem Publikum gefühlt etwas zu hoch, da man doch sehr gut mithalten konnte.

Bis zum 3:3 konnten die Fuhlener Damen die Partie ausgeglichen gestalten, danach setzte sich der Gast langsam ab.

Nina Müller musste sich im Duell mit der noch ungeschlagenen Heiligenroder Nummer eins Denise Kleinert nach vier Sätzem mit einer Niederlage abfinden und auch Susanne Grupe unterlag ihrer Kontrahentin nach guter Gegenwehr in vier Sätzen.

In die Folge der Vier-Satz-Niederlagen reihte sich dann auch noch Birgit Küchler ein.

Nachdem sie die ersten Sätze verloren hatte, erhielt sie durch den Gewinn des dritten Satzes neue Hoffnung und führte im vierten Satz bereits mit 10:6 und hatte den Entscheidungssatz vor Augen. Allerdings konnte sie den Satz nicht mehr ins Ziel bringen und verlor so knapp mit 10:12.

Unglücklich ging es weiter, denn Louisa Stemme konnte eine 2:1 Satzführung ebenfalls nicht in einen Sieg ummünzen. So blieb ihr nur, ihrer Gegnerin nach fünf Sätzen zu gratulieren.

Das 3:8 wurde schließlich mit der Partie von Birgit Küchler gegen Denise Kleinert besiegelt.

Immerhin ein Satz ging an die Fuhlenerin, im Endeffekt erwies sich ihre Gegnerin aber als zu stark.

Dennoch war man nicht zu enttäuscht, da man über weite Strecken gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer gut mitgehalten hat und die Punkte im Vorhinein auch nicht wirklich eingeplant hatte.

Am Sonntag schüttelten die Damen aber die erste Niederlage gleich wieder aus den Klamotten.

Bei Hannover 96 III gelang am Morgen im letzten Auftritt der Hinrunde ein 8:1, wobei man obendrein noch von den Aufstellungsproblemen der Gastgeberinnen profitierte.

So erhielt man aufgrund einer fehlenden Spielerin 2 der 8 Spiele kampflos, nur Birgit Küchler musste sich einmal nach 5 Sätzen geschlagen geben.

Den Siegpunkt errang Anna Schnur, die am Vortag ausgesetzt hatte und diesmal für Susanne Grupe in die Mannschaft kam.

Mit diesem Auswärtserfolg manifestierte man den zweiten Tabellenrang und ist somit Vize-Herbstmeister!

Ein starkes Ergebnis mit dem die I. Damen sehr zufrieden ist.

Nach der kurzen Weihnachtspause möchte man dann im Januar wieder durchstarten!

 

I. Herren setzt sich mit zwei Siegen im oberen Drittel fest!

Zum Abschluss der Hinrunde war die I. Herren am vergangenen Wochenende ebenfalls zweimal am Start und konnte sich mit zwei Siegen gegen den Vorletzten aus Emmerke und das Tabellenschlusslicht vom Badenstedter SC II eine hervorragende Ausgangsposition für die Rückrunde schaffen. Mit nunmehr 12:6 Punkten steht man zumindest für eine Woche auf Platz zwei, kann aber nur noch maximal auf den 4. Platz abrutschen.

Am Samstagabend beim SV Emmerke schockte man die Gastgeber bereits in den Doppeln, die allesamt in vier Sätzen auf der Habenseite verbucht werden konnten. Bernd Schüler legte gegen Benjamin Wodniczak nach, so dass eine 4:0 Führung heraussprang.

Zwei knappe 5-Satz-Niederlagen von Lukas Nowag und Olaf Bruns ließen die Gastgeber auf 2:4 herankommen, doch Carsten Teigeler behielt in seinem Match über die volle Distanz die Nerven und Marco Warzecha bot gegen Daniel Jäckel eine sehr starke und konzentrierte Vorstellung.

Damit wuchs die Führung auf 6:2 an, ehe Christian Kemna nach gewonnenem ersten Satz gegen einen druckvollen Felix Burk die abermalige Resultatsverbesserung zulassen musste.

Das obere Paarkreuz mit Lukas Nowag und Bernd Schüler baute die Führung weiter aus, so dass der erste Punkt schon mal sicher war.

Kurz danach markierte Carsten Teigeler mit seinem zweiten Fünfsatz-Erfolg des Tages gegen Janik Schöler den umjubelten Siegpunkt.

Beflügelt durch den Vortagserfolg spielte man auch am Sonntagmittag gegen den Badenstedter SC II stark auf und konnte den Aufsteiger so mit einem glatten 9:2 in die Schranken weisen.

Auch hier lag ein 3:0 Doppelstart im Bereich des Möglichen, jedoch vergaben Nowag/Bruns einen Matchball und unterlagen so in der Verlängerung des Entscheidungssatzes gegen das Badenstedter Spitzendoppel Circioglu/Krapiec.

In den Einzeln knüpfte man stark an die Doppelleistungen an und zog durch Punkte von Spitzenspieler Nowag gegen Circioglu, Bernd Schüler gegen Krapiec, sowie Carsten Teigeler gegen Bartels schnell auf 5:1 davon.

In einer umkämpften Partie war Kapitän Olaf Bruns nach 5 Sätzen erfolgreich gegen Dirk Weber und auch das untere Paarkreuz ließ sich durch ungefährdete Siege von Christian Kemna und Marco Warzecha nicht lumpen.

Mit einem 8:1 in der Hinterhand startete die zweite Einzelrunde, in der Lukas Nowag gegen die Badenstedter Nummer eins Klaudius Krapiec zunächst das Nachsehen hatte und die Gäste somit den zweiten Gegenpunkt einfuhren.

Doch Bernd Schüler erzielte mit seinem zweiten Einzelsieg den neunten Punkt und macht damit den Heimsieg zum Abschluss der Hinrunde perfekt!

 

Bericht vom Wochenende 22.-24.November 2019 - Montag, 25. November 2019

Die Ergebnisse vom Wochenende:

Datum

Zeit

Liga

Heimmannschaft

Gastmannschaft

Spiele

Di 19.11.19

18:15

KK2 mJ18

HSC BW Tündern/SC Börry (SG) III

TSV Fuhlen

2:6

Mi 20.11.19

20:00

KK2 H

TTC Hohenstein-Zersen II

TSV Fuhlen V

9:7

Fr 22.11.19

20:00

BOLD

TTC Wölpinghausen

TSV Fuhlen II

8:4

 

20:15

BK1H

MTV Rumbeck

TSV Fuhlen III

8:8

Sa 23.11.19

15:00

LL D

SV Emmerke II

TSV Fuhlen

7:7

 

18:30

LL H

TSV Fuhlen

TSV Algesdorf II

9:3

 

II. Damen: 4:8 Niederlage in Wölpinghausen

Die II. Damenmannschaft kam am Freitagabend beim Drittplatzierten TTC Wölpinghausen nicht über ein 4:8 hinaus.

Nachdem die Doppel beide in vier Sätzen abgegeben wurden, konnte Greta Krause nach  5 Sätzen gegen die Nummer eins der Gastgeberinnen den ersten Gegenpunkt erzielen.

In der ersten Runde konnte Kerstin Pätzold noch zum 2:4 verkürzen und Kristin Ostermeier brachte die Fuhlener Damen zu Beginn der zweiten Einzelrunde auf 3:4 heran.

Doch dann war das Heimteam mit zwei 4-Satz-Siegen wieder am Zug und es stand damit 3:6 aus Fuhlener Sicht.

Anne Tönsgöke konnte noch den vierten Fuhlener Zähler beisteuern, danach gingen jedoch beide Partien zum 8:4 an die Gastgeberinnen.

I. Damen: Zweiter Verlustpunkt durch Unentschieden in Emmerke        

Am Samstagnachmittag musste die I. Damen ihr zweites Remis hinnehmen. Beim 7:7 in Emmerke trennte man sich auch nach Sätzen 27:27 unentschieden.

Die Partie verlief über die gesamte Dauer sehr ausgeglichen. Ging eine Mannschaft in Führung, folgte postwendend der Ausgleich.

Am Ende lagen die Fuhlener Damen mit 6:7 zurück, doch Susanne Grupe blieb nervenstark und sicherte mit einem glatten 3:0 Erfolg den Auswärtspunkt.

Zuvor punktete das Doppel Nina Müller / Louisa Stemme, sowie in den Einzeln Nina Müller (2), Anna Schnur, Louisa Stemme und mit ihrem zweiten Einzelpunkt Susanne Grupe .

Mit 12:2 Punkten rangiert man auf dem zweiten Tabellenplatz und empfängt nun am kommenden Samstag den Tabellenführer vom TSV Heiligenrode zum Spitzenspiel!

I. Herren gewinnt mit 9:3 gegen den TSV Algesdorf II

Begünstigt durch die Algesdorfer Verletztenmisere gelang der I. Herren am Samstagabend ein vergleichsweise klarer Sieg. Beim 9:3 bekamen die Hausherren im oberen Paarkreuz alle Punkte geschenkt, da sowohl Rick Schwarzer als auch Dominik Schöttelndreier verletzungsbedingt nicht antreten konnten. Hinzu kam noch ein Doppel, das auch kampflos an die Fuhlener ging.

Aber auch die restlichen Partien gingen knapp zugunsten der Gastgeber aus.

Dabei zeigte sich Carsten Teigeler blendend in Form: Er gewann beide Matches in der Mitte. Hinzu kamen noch der Erfolg im Doppel durch  Teigeler/Bruns und ein weiterer Einzelsieg von Marco  Warzecha.

Mit nunmehr 8:6 Punkten hat man sich eine gute Ausgangsposition für das kommende Wochenende erarbeitet, an dem man noch einmal die Chancen hat zu punkten.

Am Samstag tritt man beim Vorletzten aus Emmerke an, Sonntagmittag ist dann das Tabellenschlusslicht aus Badenstedt II zum Abschluss der Hinrunde in Fuhlen zu Gast!

 

 

 

Ausblick auf die kommenden Punktspiele - Donnerstag, 21. November 2019

Vorschau auf die anstehenden Punktspiele:

Datum

Zeit

Liga

Heimmannschaft

Gastmannschaft

Spiele

Di 19.11.19

18:15

KK2 mJ18

HSC BW Tündern/SC Börry (SG) III

TSV Fuhlen

2:6

Mi 20.11.19

20:00

KK2 H

TTC Hohenstein-Zersen II

TSV Fuhlen V

9:7

Fr 22.11.19

20:00

BOLD

TTC Wölpinghausen

TSV Fuhlen II

 

 

20:15

BK1H

MTV Rumbeck

TSV Fuhlen III

 

Sa 23.11.19

15:00

LL D

SV Emmerke II

TSV Fuhlen

 

 

18:30

LL H

TSV Fuhlen

TSV Algesdorf II

 

 

Bericht vom Wochenende 15.-17.November 2019 - Montag, 18. November 2019

Vorschau auf die anstehenden Punktspiele:

Datum

Zeit

Liga

Heimmannschaft

Gastmannschaft

Spiele

Di 12.11.19

18:00

KK2 mJ18

VfL Hameln II

TSV Fuhlen

2:6

Fr 15.11.19

20:00

KK1 H

TB Hilligsfeld II

TSV Fuhlen IV

5:9

 

20:00

KK2 H

TSV Fuhlen V

TSV Klein-Berkel/Wangelist IV

7:9

 

20:15

BK1H

TSV Fuhlen III

TSV Hachmühlen

9:7

Sa 16.11.19

15:00

LL H

FC Bennigsen

TSV Fuhlen

8:8

 

19:00

BOLH

TTC Lechstedt

TSV Fuhlen II

9:5

Di 19.11.19

18:15

KK2 mJ18

HSC BW Tündern/SC Börry (SG) III

TSV Fuhlen

 

Mi 20.11.19

20:00 v

KK2 H

TTC Hohenstein-Zersen II

TSV Fuhlen V

 

Fr 22.11.19

20:00

BOLD

TTC Wölpinghausen

TSV Fuhlen II

 

 

20:15

BK1H

MTV Rumbeck

TSV Fuhlen III

 

Sa 23.11.19

15:00

LL D

SV Emmerke II

TSV Fuhlen

 

 

18:30

LL H

TSV Fuhlen

TSV Algesdorf II

 

 

II. Herren unterliegt mit 5:9 in Lechstedt

Mit einem 5:9 endete der Samstagabend der II. Herren beim Gastspiel in Lechstedt.

Leider gelang der vierte Sieg hintereinander nicht, da man in der entscheidenden Phase den Anschluss an die Gastgeber nicht halten konnte. Beim Stand von 3:6 gingen im oberen Paarkreuz die Partien von Markus Gahl und Christian Piwkowski äußerst knapp im Entscheidungssatz mit 9:11 bzw. in der Verlängerung weg.

So stand es anstatt einem durchaus möglichen 5:6 aber 3:8. Da halfen auch die beiden Siege von Burkhard und Rüdiger Bollermann nicht mehr weiter, denn im Anschluss musste Nicolas Hill nach gutem Anfang doch noch seinem Gegner Eggers den Vortritt und damit den Siegpunkt der Hausherren zulassen.

In den Eingangsdoppeln konnten nur Gahl / Piwkowski punkten, Burkhard Bollermann und Nicolas Hill waren dicht dran, im Endeffekt aber doch im 5. Satz gegen Sass / L. Konrad unterlegen.

Hinzu kamen während der ersten Einzelrunde nur noch zwei Siege von Spitzenspieler Markus Gahl und im unteren Paarkreuz von Sven Küchler.

So war man zur Halbzeit schon etwas abgeschlagen, so dass es zum Ende trotz der Unterstützung durch Teile der I. Herren, die spontan nach ihrem Spiel angereist waren, nur noch zu einem 5:9 langte.

Doch die Niederlage war schon kurz danach beim gemeinsamen Döner-Essen beim Zwischenstopp in Hildesheim in Vergessenheit geraten!

I. Herren spielt unentschieden beim FC Bennigsen

„Im Vorhinein wären wir mit dem Punkt schon sehr zufrieden gewesen. Danach waren wir etwas enttäuscht, da wir so dicht am doppelten Punktgewinn vorbeigeschrammt sind!“, lautete das Resümee von Teamkapitän Olaf Bruns.

Diesmal war unser Spitzenspieler Lukas Nowag wieder mit an Bord und nach den drei verlorenen Doppeln in Langenhagen sahen wir uns gezwungen, mal wieder die Doppelpaarungen durchzutauschen.

Dieser Schachzug ging sehr gut auf, da wir aus den Doppeln eine 2:1 Führung vorlegen konnten.

Schüler/Warzecha und Teigeler/Kemna sorgten mit zwei 3:0 Erfolgen für einen guten Start.

Gut aufgelegt war darauffolgend auch Lukas Nowag in seinem Einzel gegen Lennart Schumann, den er in 3 Sätzen jeweils mit dem Minimalvorsprung von zwei Punkten bezwingen konnte.

Das fehlende Matchglück von Bernd Schüler in seiner Partie gegen Bennigsens Kapitän Holger Pfeiffer hatte dann Olaf Bruns in der Mitte.

In seinem Match gegen Petzold hatte er in den entscheidenden Momenten Fortune und gewann in fünf Sätzen. Auch Carsten Teigeler konnte seine Partie gewinnen, so dass eine 5:2 Führung heraussprang.

Im unteren Paarkreuz verliefen die Matches ausgeglichen, wobei auf Fuhlener Seite Christian Kemna nach fünf Sätzen punktete.

Damit stand es vor der zweiten Runde 6:3 für die Fuhlener Gäste.

Nummer eins Lukas Nowag baute die Führung nach einem sehenswerten Match gegen Pfeiffer auf 7:3 aus.

Doch danach drehten die Hausherren auf und kamen durch 3 Siege in Folge auf 6:7 heran.

Im unteren Paarkreuz konnte Marco Warzecha dann gegen Oliver Stamler den achten Punkt erzielen.

Parallel dazu führte Christian Kemna mit 2:0 Sätzen und hatte gegen den Youngster Moritz Thun im vierten Satz zwei Matchbälle. Doch dieser bewies Nervenstärke und ließ sich nicht beirren. Obendrein kam für den Fuhlener Kemna ein gehöriges Stück Pech dazu, denn einer der Matchbälle wurde mit einem Netzball abgewehrt.

Danach kam der Bennigser Thun besser ins Spiel, doch auch Kemna hatte weiterhin seine Chancen.

Am Ende langte jedoch auch eine 8:4 Führung im Entscheidungssatz nicht zum Sieg.

So blieb noch die Siegchance im Schlussdoppel.

Das Duo Warzecha/Schüler lag nach den ersten beiden Sätzen mit 2:0 vorn und hatte auch im dritten Satz Möglichkeiten. Doch leider musste man diesen Satz mit 11:9 abgeben und so kam das Einser-Doppel der Hausherren Pfeiffer/Schumann immer besser ins Spiel.

Schlussendlich ging das Match im fünften Satz verloren, womit das Unentschieden perfekt war.

Immerhin ein Punkt, der in dieser verrückten, ausgeglichenen Liga auch noch etwas wert sein kann!

 

  

 

Ausblick auf die kommenden Punktspiele - Freitag, 15. November 2019

Vorschau auf die anstehenden Punktspiele:

Datum

Zeit

Liga

Heimmannschaft

Gastmannschaft

Spiele

Di 12.11.19

18:00

KK2 mJ18

VfL Hameln II

TSV Fuhlen

2:6

Fr 15.11.19

20:00

KK1 H

TB Hilligsfeld II

TSV Fuhlen IV

 

 

20:00

KK2 H

TSV Fuhlen V

TSV Klein-Berkel/Wangelist IV

 

 

20:15

BK1H

TSV Fuhlen III

TSV Hachmühlen

 

Sa 16.11.19

15:00

LL H

FC Bennigsen

TSV Fuhlen

 

 

19:00

BOLH

TTC Lechstedt

TSV Fuhlen II

 

Di 19.11.19

18:15

KK2 mJ18

HSC BW Tündern/SC Börry (SG) III

TSV Fuhlen

 

Mi 20.11.19

20:00 v

KK2 H

TTC Hohenstein-Zersen II

TSV Fuhlen V

 

Fr 22.11.19

20:00

BOLD

TTC Wölpinghausen

TSV Fuhlen II

 

 

20:15

BK1H

MTV Rumbeck

TSV Fuhlen III

 

Sa 23.11.19

15:00

LL D

SV Emmerke II

TSV Fuhlen

 

 

18:30

LL H

TSV Fuhlen

TSV Algesdorf II

 

 

Bericht vom Wochenende 08.-10.November 2019 - Montag, 11. November 2019

Ergebnisse der vergangenen Woche:

Datum

Zeit

Liga

Heimmannschaft

Gastmannschaft

Spiele

Mo 04.11.19

19:30

KK2 H

SV Eintracht Afferde II

TSV Fuhlen V

8:8

Di 05.11.19

18:00

KK2 mJ18

TSV Fuhlen

TSV Schwalbe Tündern II

6:2

Fr 08.11.19

20:00

KK1 H

TSV Fuhlen IV

VfL Hameln V

9:2

 

20:00

BOLD

TSV Fuhlen II

TSV Hachmühlen

8:6

Sa 09.11.19

14:00

KK1 H

TSV Fuhlen IV

TuS Bad Pyrmont IV

9:2

 

15:00

BOLD

TSV Fuhlen II

TSV Nettelrede

8:0

 

16:00

LL H

SSV Langenhagen

TSV Fuhlen

6:9

So 10.11.19

11:00

BOLH

TSV Algesdorf III

TSV Fuhlen II

0:9

II. Damen feiern 2 Heimsiege gegen Hachmühlen und Nettelrede

Mit zwei Heimsiegen konnte die II. Damen an diesem Wochenende ihr Punktekonto ausgleichen.

Gegen den TSV Hachmühlen gab es am Freitagabend einen knappen 8:6 Erfolg, tags darauf konnte man den TSV Nettelrede mit einem glatten 8:0 bezwingen.

Am Freitag trat das Fuhlener Team in Bestbesetzung an und diesmal hatte man auch die entscheidende Durchsetzungskraft in den 5-Satz-Spielen: Alle 4 gingen an die Gastgeberinnen.

Daran haperte es oft in den vorigen Matches.

So konnte man sich durch 3 der 4 Finalsatz-Erfolge nach der ersten Einzelrunde eine 4:2 Führung erspielen.

Doch nach der zweiten Runde hieß es 5:5.

Und auch das 5:6 musste Kristin Ostermeier im Spiel gegen Ulrike Markwirth noch zulassen.

Anschließend gab es jedoch einen tollen Schlussspurt mit 3 Siegen in Serie, den Louisa Stemme mit einem weiteren 3:2 Sieg einläutete. Birgit Bollermann und Greta Krause vollendeten schließlich diese Vorlage mit zwei 3 Satz-Erfolgen zum 8:6 Endstand.

Neben dem Doppel Stemme/Ostermeier punkteten Louisa Stemme, Kristin Ostermeier und Greta Krause je zweimal und auch Birgit Bollermann war mit einem Einzelerfolg am starken Mannschaftsergebnis beteiligt.

Am Samstagnachmittag lief es gegen den TSV Nettelrede noch besser.

Für Greta Krause wurde Sandra Erwerle aufgeboten.

Zusammen mit Birgit Bollermann gewann sie ihr Auftaktdoppel in 5 Sätzen gegen Kruppe/Tschirch.

Den zweiten Doppelpunkt fuhr das Duo Louisa Stemme / Kristin Ostermeier ein.

Das gab die nötige Lockerheit für die Einzel und so gewannen alle Fuhlener Damen in der ersten Runde ihre Einzel.

Louisa Stemme erhöhte im Duell der Nummer Einsen mit einem 3-Satz-Sieg gegen Kruppe auf 7:0.

Den Schlusspunkt setzte dann Birgit Bollermann nach  fünf Sätzen gegen Jessica Tschirch.

Auf Fuhlener Seite war man natürlich entsprechen happy über das gelungene Wochenende und das nun ausgeglichene Punktekonto!

 

II. Herren mit Kantersieg in Algesdorf

Nachdem man in der vergangenen Saison zweimal gegen den Mitaufsteiger aus Algesdorf verloren hatte, lief es am Sonntagmittag diesmal wesentlich besser!

Mit einem glatten 9:0 im Gepäck trat man höchstzufrieden die Heimreise an.

Dabei legte man den Grundstein zum Erfolg bereits in den Doppeln.

Warzecha/Hill bezwangen das gegnerische Doppel 1 in 5 Sätzen, das Fuhlener Doppel 1 Gahl/Piwkowski war in 4 Sätzen erfolgreich und die Gebrüder Bollermann hatten ihre Aufgabe schon nach 3 Sätzen erledigt!

Darauf folgten 4 ungefährdete 3-Satz-Erfolge in Serie durch Gahl, Warzecha, Burkhard Bollermann und Christian Piwkowski zum 7:0!

Nicolas Hill setzte sich anschließend in 4 Sätzen gegen Materialspieler Krull durch und Rüdiger Bollermann machte mit seinem 3:1 Erfolg gegen Hartmann den in dieser Höhe nicht erwarteten Auswärtssieg perfekt!

 

I. Herren gewinnt 9:6 beim SSV Langenhagen

Eigentlich ging der Punktspieltag schon schlecht los, denn kurzfristig musste die I.Herren den Ausfall von Spitzenmann Lukas Nowag beklagen und es musste sich in kurzer Zeit ein Ersatz finden. Den fand man in Sven Küchler, der sich also mit auf die Reise nach Hannover-Langenhagen machte.

Die Doppel wurden um das feststehende Einser-Doppel Teigeler/Schüler etwas durcheinandergewürfelt, so dass sich mit Doppel 2 Bruns/Küchler und Doppel 3 Warzecha/Kemna ganz neue Kombinationen ergaben.

Doch trotz guten Spiels konnte keines der Doppel erfolgreich gestaltet werden. Schüler/Teigeler unterlagen in 5, Bruns/Küchler nach starkem Spiel gegen das Langenhagener Doppel 1 in 4 knappen Sätzen. Marco Warzecha und Christian Kemna kamen gar nicht richtig ins Spiel und verloren ihre Partie mit 0:3.

Gegen das unangenehme Materialspiel der Langenhagener Künzel und Shah waren die beiden Fuhlener Routiniers Carsten Teigeler und Bernd Schüler aber wieder auf dem Posten. Beide ließen den Gegnern bei ihren glatten 3:0 Erfolgen keine wirkliche Chance und verkürzten so auf 2:3.

In der Mitte gab es eine Punkteteilung, wobei Olaf Bruns einen Fünfsatz-Sieg gegen den erfahrenen Stephan Groß feiern konnte!

Sven Küchler war in seinem ersten Match nah dran, musste sich aber doch knapp Anke in 4 Sätzen geschlagen geben. Nicht besser lief es bei Marco Warzecha, der sich im 5 Satz nicht gegen Lemke durchsetzen konnte.

Das war natürlich ein bitterer Rückschlag, denn nach der zwischenzeitlichen Aufholjagd hoffte man natürlich zum Ende der ersten Runde, den Anschluss wieder hergestellt zu haben.

Stattdessen lagen die Gäste nun mit 3:6 im Hintertreffen.

Doch die Moral war weiterhin intakt und auch auf die Fuhlener Spitzenspieler war Verlass.

Bernd Schüler rang Marvin Künzel in 5 Sätzen nieder und Carsten Teigeler zeigte bei seinem 3-Satz-Erfolg gegen Shah kompromissloses Angriffs-Tischtennis!

Somit hatte man sich bis auf einen Punkt an die Gastgeber herangespielt.

Der Ausgleich glückte Christian Kemna mit seinem Sieg über Groß in der Verlängerung des Entscheidungssatzes. Kurze Zeit später konnten die Fuhlener Gäste dann zum ersten Mal in Führung gehen. Nach Abwehr von zwei Matchbällen konnte Team-Captain Olaf Bruns ebenfalls in der Verlängerung des fünften Satzes seinen Erfolg über Justin Bonhage feiern.

Damit war der Turnaround geschafft und Sven Küchler steuerte mit einem 3:0 über Thomas Lemke den achten Punkt bei.

Parallel dazu lief das Match von Marco Warzecha und Markus Anke, bei dem es für den Fuhlener zunächst nicht so gut aussah, denn die ersten beiden Sätze gingen an den Langenhagener.

Mit einer kleinen Taktikänderung kam Marco dann besser ins Spiel und konnte so den dritten Satz mit 11:9 für sich entscheiden.

Das gab genug Selbstvertrauen und Sicherheit, mit der er dann auch die folgenden Sätze erfolgreich ins Ziel bringen konnte.

Damit waren zwei zunächst nicht mehr für möglich gehaltene Punkte unter Dach und Fach!

Entsprechend zufrieden konnte man so die Heimreise antreten!

 

Und dann war da noch die Kreismeisterschaft: Fünf (!) Titel für Familie Küchler

 

Am Wochenende zuvor fanden die Kreismeisterschaften des Kreises Hameln-Pyrmont statt.

Ausrichter war der HSC BW Tündern/SC Börry.

Mit 3 Titeln von Sven Küchler und 2 von Mutter Birgit war die Meisterschaft voll in „Küchlerscher“ Hand!

Im Einzel konnte Sven sich in der Gruppenphase als Gruppenerster qualifizieren (unter anderem mit einem 3:0 Erfolg gegen den späteren Finalgegner Torsten Knille)

Im Viertelfinale wurde es allerdings eng: Ein knapper Fünfsatzerfolg gegen einen starken Haferburg (BW Salzhemmendorf), bei dem im letzten Satz ein 3:8 Rückstand aufgeholt werden musste. Das Halbfinale gegen Buhmann wurde mit 3:0 gewonnen, sodass es im Finale erneut zu einem Aufeinandertreffen mit Torsten Knille kam. Aber auch dieses Spiel gewann er nach 3 knappen Sätzen erneut mit 3:0 und war somit zum ersten Mal Kreismeister.

Zuvor lief es bereits im Doppel und Mixed sehr gut: Im Herren Doppel konnte Sven mit Milian Retkowski vom Vfl Hameln nach einem knappen 3:2 im Halbfinale gegen Popp/Haferburg auch das Finale gegen Herold/Gehrig mit 3:1 für sich entscheiden.

Im Mixed mit Mutter Birgit folgte nach einem 3:1 Erfolg gegen Nowag/Goretzko im Halbfinale im Finale ein 3:0 gegen Lehnhoff/Retkowski.

Auch Mama Birgit holte noch einen weiteren Titel, denn sie gewann mit Sandra Nowag den Titel im Damen Doppel. Zwar verloren sie gegen Kaczmarczyk/Abraham knapp mit 1:3, durch ein 3:0 gegen Skade/Lehnhoff reichte es aufgrund des besseren Satzverhältnisses gegenüber Kaczmarczyk/Abraham dennoch zum Titel.

 

Bericht vom Wochenende 01.-03.November 2019 - Sonntag, 3. November 2019

Ergebnisse vom vergangenen Wochenende:

Datum

Zeit

Liga

Heimmannschaft

Gastmannschaft

Spiele

Fr 01.11.19

20:00

KK2 H

TSV Fuhlen V

TuS Rohden-Segelhorst II

8:8

Sa 02.11.19

14:00

BOLD

TSV Fuhlen II

Polizei SV GW Hildesheim II

5:8

 

14:00

LL D

TSV Fuhlen

SV Grün-Weiß Stöckse

8:4

 

19:00

BOLH

TSV Fuhlen II

TSV Gronau

9:3

So 03.11.19

11:00

LL D

TSV Fuhlen

TTC Borstel

8:5

 

II. Damen unterliegt unglücklich GW Hildesheim II mit 5:8

Etwas unglücklich verlief am Samstagnachmittag das Heimspiel der II. Damen gegen GW Hildesheim II. Bei der 5:8 Pleite haderte man mit den verpassten Chancen und der ungünstigen 5-Satz-Bilanz.

Hier konnten von 6 Entscheidungssätzen nur 2 gewonnen werden, wobei der schlechte Lauf schon im Doppel losging. Bollermann / Krause führten im fünften Satz beim Seitenwechsel 5:2, doch leider reichte das nicht für einen doppelten Punktgewinn. Auch Anne Tönsgöke, die kurzfristig für Kristin Ostermeier einsprang, hatte im ersten Einzel im letzten Satz mehrere Matchbälle, konnte das Spiel aber auch nicht nach Hause bringen. So zog sich das Pech weiter durch, dass am Ende leider ein 5:8 stand, bei 3 Gegenpunkten durch Birgit Bollermann sowie je einem Punkt von Greta Krause und Kerstin Pätzold.

Für das Rückspiel hat man sich vorgenommen, das Ergebnis umzudrehen…

II. Herren mit 9:3 gegen TSV Gronau

Beflügelt vom Erfolg der Vorwoche hat die II. Herren gleich nachgelegt:

Mit 9:3 konnte man sich in eigener Halle beim TSV Gronau für die Niederlage in der Relegation revanchieren.

Dennoch verliefen die Doppel zunächst nicht optimal.

Verlass war wie so oft auf Doppel 1 Gahl/Piwkowski, die ihre Aufgabe in 3 Sätzen meisterten.

Burkhard Bollermann und Nicolas Hill boten gegen das gegnerische Doppel 1 eine gute Leistung, verloren aber in 3 knappen Sätzen. Doppel 3 mit Rüdiger Bollermann und Sven Küchler vergaben im fünften Satz leider 2 Matchbälle und unterlagen dann mit 12:14.

Dann startete die II. aber voll durch und konnte die erste Einzelrunde komplett für sich entscheiden.

Oben gewannen Markus Gahl und Christian Piwkowski ihre Matches in vier Sätzen, in der Mitte brachte Burkhard Bollermann seinem Gegner Wojciech Listwan die erste Niederlage bei. Rüdiger Bollermann überzeugte mit einem sicheren 3:0 gegen Glimmann. Auch im unteren Paarkreuz gingen die Punkte auf das Konto der Hausherren.

Nicolas Hill mit einem 3:0 und Sven Küchler mit einem Vier-Satz-Sieg stellten das Ergebnis auf 7:2.

Einen kleinen Rückschlag gab es dann im Duell der Spitzenspieler. Markus Gahl kam hier nicht richtig in die Partie und so musste er seinem gut aufgelegten Gegenüber Felix Lehmann gratulieren.

Nach kurzer Schwächephase im zweiten Satz fing sich Christian Piwkowski wieder, machte selber mehr Druck und gewann die Folgesätze zum 8:3.

Der Siegpunkt war dann die Kapitänsaufgabe, die Burkhard Bollermann mit einem 3:0 Erfolg gegen Thorsten Glimmann souverän meisterte.

Den Gastgebern kam natürlich das Fehlen der Gronauer Nummer eins Rudi Varga entgegen.

Doch am Ende war es auch eine starke Leistung der Zweiten, die dieses Ergebnis zustande brachte.

Nach den jüngsten Erfolgen geht man nun optimistisch und gut gerüstet ins kommende Wochenende, an dem man in Algesdorf den guten Lauf fortsetzen möchte!

 

I. Damen fährt zwei Heimsiege ein!

Die I. Damen kann an diesem Wochenende gleich auf zwei Heimerfolge zurückblicken.

Am Samstagnachmittag bezwang man das derzeitige Tabellenschlusslicht von Grün-Weiß Stöckse mit 8:4.

Aufgrund der durchgängigen Stärke der Liga war man sich bewusst, dass die Partie kein Selbstgänger wird.

Aus den Doppeln ging man mit einem 1:1, wobei Müller / Stemme drei knappe Sätze für sich entschieden, Küchler / Grupe dagegen in einem engen Vier-Satz-Match unterlegen waren. Danach gelang Nina Müller in einem tollen Spiel die Führung, die Susanne Grupe auf 3:1 ausbaute. Im unteren Paarkreuz gingen beiden Partien nach knappen Sätzen weg; womit es 3:3 stand.

Nina Müller konterte aber mit ihrem zweiten Einzelsieg und sorgte für die abermalige Führung, die Susanne Grupe nach einer Fünfsatz-Niederlage aber wieder abgeben musste.

Im Anschluss war auf das untere Paarkreuz mit Birgit Küchler und Louisa Stemme Verlass, die mit ihren Siegen das 6:4 erspielten.

Abermals Birgit Küchler konnte mit ihrem Sieg gegen die Stöckser Nummer eins das 7:4 verbuchen, ehe Nina Müller mit ihrem dritten Einzelpunkt den Sack zu machte!

Am Sonntagmittag trat man dann gegen den TTC Borstel mit Anna Schnur für Susanne Grupe an, dafür rückte Birgit Küchler ins obere Paarkreuz. Beim 8:5 liefen die Doppel wieder ausgeglichen, wobei Küchler / Schnur punkteten.

In der ersten Runde konnten drei Einzel gewonnen werden, wobei der Erfolg von Birgit im 5.Satz gegen Melanie Rieke ein echter Bigpoint war, die weiteren Punkte steuerten Nina Müller und Louisa Stemme bei.

Dann konnten die Gäste durch zwei Siege im oberen Paarkreuz ausgleichen, doch Anna Schnur und Louisa Stemme eroberten die Zwei-Punkte-Führung postwendend zurück.

Borstels Nummer eins holte gegen Schnur den 5. Gegenpunkt, allerdings konnten Nina Müller in 3 und Birgit Küchler in fünf Sätzen den Sieg schlussendlich klarmachen.

Es konnte nichts mehr anbrennen, denn auch Louisa Stemme hatte ihr letztes Match bereits für sich entschieden. Dieses kam nun nicht mehr in die Wertung.

Mit 4:0 Punkten war es ein sehr erfolgreiches Wochenende, dass man sich durch zwei geschlossene Mannschaftsleistungen auch verdient hatte.

 

 

Bericht vom Wochenende 25.-27.Oktober 2019 - Dienstag, 29. Oktober 2019

Ergebnisse vom vergangenen Wochenende:

Datum

Zeit

Liga

Heimmannschaft

Gastmannschaft

Spiele

Fr 25.10.19

20:00

KK1 H

TSV Fuhlen IV

MTV Coppenbrügge

9:2

 

20:00

KK2 H

TSV Fuhlen V

TSV Schwalbe Tündern VI

6:9

Sa 26.10.19

16:00

LL D

HSC BW Tündern/SC Börry (SG)

TSV Fuhlen

7:7

 

18:30

LL H

TSV Fuhlen

TTV 2015 Seelze II

3:9

So 27.10.19

12:00

BOLH

TSV Fuhlen II

Post SV Alfeld

9:6

Mo 28.10.19

20:00

KK2 H

SG Haverbeck II

TSV Fuhlen V

9:3

 

II. Herren fährt ersten Saisonsieg ein / 9:6 gegen Post SV Alfeld

Am Sonntagmittag hat es bei der II.Herren tatsächlich mit dem ersten Punktgewinn geklappt.

Mit 9:6 konnte man die favorisierten Gäste aus Alfeld dank einer starken Mannschaftsleistung bezwingen.

Das Team war aufgrund der letzten Resultate nicht gerade mit hohen Erwartungen ins Spiel gegangen und so verlief der Start auch ziemlich ernüchternd. Alle drei Doppel gingen verloren, zwei davon wie schon so oft knapp in fünf Sätzen.

Doch dann zeigte die Mannschaft die richtige Reaktion und fand zurück ins Spiel.

Oben gewann Marco Warzecha glatt mit 3:0 gegen Zeck, Markus Gahl sah sich im Entscheidungssatz einem 3:7 Rückstand gegenüber, holte diesen aber bravourös gegen die Alfelder Nummer eins Teschner auf und gewann letztlich die Begegnung.

Auch in der Mitte zeigte man keine Blöße. Christian „Piwi“ Piwkowski gewann in vier Sätzen, Burkhard Bollermann musste nervenstark all seine Routine aufbringen, um sich gegen Yesilyurt im fünften Satz in der Verlängerung durchzusetzen. Ein 3:0 Erfolg von Rüdiger Bollermann rundete das Ganze zur Halbzeitführung von 5:4 ab.

In der zweiten Runde spielte man in den Paarkreuzen jeweils unentschieden, wobei die Fuhlener Punkte durch Markus Gahl und Burkhard Bollermann (beide 2 Einzelsiege!) hart erkämpft werden mussten, obendrein musste sich Marco Warzecha im Spitzenduell knapp geschlagen geben.

Mit dem 7:6 im Rücken konnte das untere Paarkreuz nun alles klar machen.

Steuerte 2 Einzelsiege bei: Rüdiger Bollermann

Rüdiger Bollermann und Nicolas Hill ließen dann auch keine Unklarheiten aufkommen und gewannen ihre Matches deutlich mit jeweils 3:0, womit der viel umjubelte erste Sieg perfekt war!

Sehr zufrieden war die II. Herren dann auch mit der Zuschauerunterstützung, die von allen als „7. Mann“ empfunden wurde. Dafür noch ein herzliches Dankschön an alle!

Am kommenden Samstag um 19 Uhr geht es mit dem Heimspiel gegen den TSV Gronau schon wieder weiter!

I. Damen mit Unentschieden im Kreisderby beim HSC Tündern/Börry

Den ersten Punktverlust musste das Team der I. Damen am Samstag im Derby beim HSC BW Tündern/SC Börry hinnehmen.

Nach drei Stunden und 30 Minuten Spielzeit mussten sich die Gäste gegen die bis dato punktlosen Gastgeberinnen mit einer Punkteteilung begnügen.

Die Partie ging aus Fuhlener Sicht bereits ungünstig los, denn nach den Doppeln lief man einem 0:2 hinterher, was eine in dieser Saison noch ungewohnte Ausgangslage war. Nina Müller / Louisa Stemme waren im Entscheidungssatz chancenlos, Susanne Grupe / Anna Schnur  waren bereits nach drei Sätzen unterlegen.

Doch nach der ersten Einzelrunde sah es schon wieder besser aus, denn durch 3 Einzelsiege von Nina Müller, Louisa Stemme (im Entscheidungssatz) und Anna Schnur  konnte der Rückstand aufgeholt und ausgeglichen werden.

Danach punkteten die Hausdamen im oberen Paarkreuz, wobei Nina Müller im Spitzenspiel gegen Johanna Neujahr eine 2:0 Satzführung nicht ins Ziel bringen konnte und sich in einem guten Spiel letztlich im Entscheidungssatz knapp geschlagen geben musste.

Dafür war das Gästeteam dann im unteren Paarkreuz erfolgreich.

In der Schlussrunde legte Nina Müller wieder vor, allerdings musste Anna Schnur in ihrem Match gegen die starke Nummer 1 der Tünderaner umgehend den Ausgleich zulassen.

 

Matchwinnerin mit 3 Einzelsiegen: Louisa Stemme

Louisa Stemme holte mit ihrem dritten Einzelerfolg den siebten Punkt  mit einem Viersatz-Sieg über Corinna Reineke. Den Punkt hatten die Fuhlener Damen zuvor so nicht auf der Rechnung gehabt, von daher war dieser natürlich Gold wert.

Im letzten Spiel des Tages hatte Susanne Grupe in ihrem Match gegen Claudia Skade die Chance, den Siegpunkt zu erzielen.

Nach dem dritten Satz, den sie knapp in der Verlängerung gewann, sah es auch noch gut aus, jedoch musste Susanne in dem engen Match am Ende die Folgesätze doch an ihre Konkurrentin abgeben.

Damit war das Remis besiegelt, für den gastgebenden HSC der erste Pluspunkt, der erste“Miese“ auf Fuhlener Seite, die damit aber gut leben konnten.

I. Herren verliert mit 3:9 gegen TTV Seelze II

Am Samstagabend unterlag die I. Herren den Gästen vom TTV Seelze II mit 3:9.

Etwas zu deutlich im Ausgang, denn die einzelnen Matches waren überwiegend stark umkämpft.

Letztlich fehlte an diesem Abend vielleicht auch etwas das nötige Matchglück, ein 0:5 Bilanz in den 5-Satz-Spielen deutet etwas darauf hin.

Schon die Doppel waren allesamt enge Geschichten, die aber jeweils verloren gingen. Teigeler/Schüler verloren nach Sätzen am deutlichsten, allerdings immer nur mit zwei Punkten Unterschied.

Die weiteren Doppel Warzecha/Bruns und Gahl/Kemna mussten erst nach dem Entscheidungssatz ihren Gegnern gratulieren, wobei Gahl/Kemna bitter in der Verlängerung unterlagen.

Für die Fuhlener Zähler sorgte das obere Paarkreuz, in dem Bernd Schüler wieder einmal nicht zu bezwingen war und auch Carsten Teigeler verbuchte einen Erfolg gegen Sebastian Reh.

Auch in den anderen Mannschaftsteilen wurde intensiv gefightet.

Das Ergebnis waren viele knappe Sätze, von denen leider zu viele verloren wurden.

Im unteren Paarkreuz waren Marco Warzecha und Markus Gahl, der den weiterhin verletzten Dennis Hupe und den verhinderten Lukas Nowag dankenswerterweise vertrat,  am dichtesten dran, eine Ergebniskorrektur zu erzielen. Doch beide mussten sich ihren Kontrahenten im 5. Satz beugen.

So musste man sich letztlich mit der ersten Saisonniederlage abfinden.

In zwei Wochen haben die Fuhlener Herren dann die Chance zur Rehabilitation. Dann tritt man auswärts beim SSV Langenhagen an…

 

Bericht vom Wochenende 18.-20.Oktober 2019 - Sonntag, 20. Oktober 2019
 

Ergebnisse vom vergangenen Wochenende:

Datum

Zeit

Liga

Heimmannschaft

Gastmannschaft

Spiele

Fr 18.10.19

20:00

KK1 H

TSV Fuhlen IV

SG Haverbeck

9:7

 

20:00

KK2 H

TSV Fuhlen V

TC Hameln II

6:9

Sa 19.10.19

14:00

BOLH

TSV Fuhlen II

TSV Todenmann-Rinteln

0:9

 

18:30

LL H

TSV Fuhlen

SV Teutonia Sorsum

8:8

So 20.10.19

12:00

BK1H

TSV Fuhlen III

TSV Schwalbe Tündern III

8:8

II. Herren chancenlos gegen Todenmann-Rinteln

Am Samstagnachmittag empfing die II. Herren in eigener Halle den TSV Todenmann-Rinteln.

Bei den Gästen war mit Matthias Radtke auch ein ehemaliger Fuhlener dabei.

Letztlich erwies sich der Gegner allerdings als ein paar Nummern zu groß, denn außer 5 gewonnenen Sätzen und vielen knapp verlorenen Sätzen war für die Truppe um Kapitän Burkhard Bollermann, die auch noch krankheitsbedingt  auf Rüdiger Bollermann verzichten musste, nichts zu holen.

Trotz guter Zuschauerunterstützung musste man sich so mit der Höchststrafe, einem 0:9, abfinden.

Am kommenden Wochenende empfängt man den nächsten harten Brocken.

Im Spiel gegen den Post SV Alfeld möchte man sich am Sonntag um 12.00 Uhr dann wieder besser verkaufen.

 

I. Herren trotzt Favorit Teutonia Sorsum einen Punkt ab

Im Abendspiel konnte die I. Herren gegen das favorisierte Team aus Sorsum einen Punkt in eigener Halle behalten.

Mit dem dritten Remis in Folge bleibt die Mannschaft weiterhin ungeschlagen.

Nach der Führung zur Halbzeit hatten sich das Team und die zahlreichen Zuschauer schon mehr erhofft, doch nach einem Sorsumer Zwischenspurt mit 5 Siegen in Folge hätte man am Ende fast noch mit leeren Händen da gestanden.

So konnte das 6:8 durch einen Sieg von Marco Warzecha und einen 5-Satz-Erfolg im Schlussdoppel durch Schüler/Teigeler noch ausgeglichen werden!

 

Marco Warzecha bot eine überzeugende Leistung

Zuvor konnte man nach den Doppeln mit 2:1 in Führung gehen, wobei Nowag/Kemna und Warzecha/Bruns für die Punkte sorgten.

In der ersten Einzelrunde konnte das obere Paarkreuz mit Lukas Nowag, der für den verletzten Dennis Hupe aushalf, und Bernd Schüler zwei Einzelsiege erzielen und so den Spielstand auf 4:1 erhöhen. Zudem schaffte Carsten Teigeler noch den Turnaround gegen Carlo Nöhren. Nach zwei verlorenen Sätzen und einem Rückstand im 3. Satz stellte er sich immer besser auf seinen Gegner ein und gewann die Partie im Entscheidungssatz.

Nach zwei Niederlagen von Olaf Bruns und Christian Kemna, steuerte Marco Warzecha mit einem sicheren Sieg gegen Labuhn den 6. Zähler für die Hausherren bei.

In der zweiten Runde wendete sich dann leider das Blatt und die Gäste gewannen 5 Spiele in Folge. Allerdings wäre zwischenzeitlich auch ein Sieg von Lukas Nowag gegen Harald Bettels drin gewesen, der Fuhlener war dann aber im Entscheidungssatz unterlegen.

So trennte man sich nicht unverdient unentschieden. Auf Fuhlener Seite konnten alle Akteure etwas zum Teilerfolg beisteuern.

Auch bei der I. Herren wartet am kommenden Wochenende schon der nächste Gegner.

Dann empfängt man am Samstagabend um 18.30 Uhr den TTV Seelze II, der ein ähnliches Kaliber wie Sorsum darstellen wird.

 

 

Bericht vom Wochenende 11.-13.Oktober 2019 - Donnerstag, 17. Oktober 2019

Ergebnisse vom vergangenen Wochenende:

Datum

Zeit

Liga

Heimmannschaft

Gastmannschaft

Spiele

Sa 05.10.19

14:00

KK1 H

TSV Fuhlen IV

SSG Marienau II

9:3

So 06.10.19

11:00

BK1H

VfL Hameln II

TSV Fuhlen III

3:9

Fr 11.10.19

20:00

KK1 H

TSV Fuhlen IV

SV Blau-Weiß Salzhemmendorf III

9:4

 

20:00

KK2 H

TSV Fuhlen V

TSV Brünnighausen II

6:9

So 13.10.19

11:00

BOLH

MTV Eintracht Bledeln III

TSV Fuhlen II

9:3

 

11:00

BOLD

TuS Hasede

TSV Fuhlen II

8:6

Mo 14.10.19

19:30

KK1 H

Tuspo Bad Münder IV

TSV Fuhlen IV

9:5

 

Bitteres 6:8 für die II. Damen in Hasede

Am Sonntag musste die II. Damen mit einer bitteren Niederlage aus Hasede zurückkehren.

Dabei lief das Ganze sehr gut an, denn beide Doppel konnten im 5. Satz gewonnen werden!

Allerdings verpasste man es, in der folgenden Einzelrunde zu punkten und so mussten sich alle Fuhlener Damen mit 1:3 Sätzen geschlagen geben und die Führung abgeben.

Doch so leicht wollten sich die Gäste nicht geschlagen geben. Kristin Ostermeier und Louisa Stemme sorgten mit zwei hart erkämpften Fünfsatz-Siegen noch einmal für den Ausgleich, den Greta Krause kurz darauf nach einer überlegten Partie in die abermalige Führung ummünzte.

Doch Sandra Erwerle musste dann wieder den Ausgleich zulassen. 5:5 am Ende der zweiten Einzelrunde, es sollte also spannend bleiben.

Louisa Stemme sorgte mit ihrem zweiten Erfolg noch einmal für Hoffnung im Fuhlener Lager, doch mit der knappen Niederlage von Greta Krause im Entscheidungssatz war das letzte Pulver verschossen.

Die beiden abschließenden Einzel gingen wieder an die Gastgeberinnen, die damit knapp die Oberhand behalten konnten.

Schade, denn nach dem aufopfernden Kampf wäre aus Fuhlener Sicht eine Punkteteilung  verdient gewesen.

Am Ende half auch die Unterstützung der II. Herren nicht... :-(

II. Herren unterliegt bei Bledeln III mit 3:9

Auch beim Auftritt in Bledeln war für die II. Herren am Sonntag nichts zu holen.

Trotz des 23. Doppelerfolgs in Serie von Markus Gahl und Christian Piwkowski lag man vor den Einzeln mit 1:2 zurück.

Anschließend vergab Marco Warzecha, der für den erkrankten Rüdiger Bollermann antrat, in seinem ersten Einzel mehrere Matchbälle und musste dann seinem Gegner Lorenz Knopf gratulieren. Wenig Chancen hatte Markus Gahl gegen Mago.

Kapitän Burkhard Bollermann verkürzte mit einem souveränen Erfolg gegen Tappert auf 2:4. Eine weitere Chance auf eine Ergebnisverbesserung hatte auch Sven Küchler, doch er konnte seine zwei Matchbälle nicht nutzen. So stand es nach den ersten Einzeln bereits 2:7.

Marco Warzecha konnte sich zwar nochmals steigern, musste aber nach 4 knappen Sätzen doch kapitulieren.

Den dritten Punkt erzielte dann Markus Gahl, auf den wieder einmal Verlass war.

Den Siegpunkt für die Hausherren konnte Christian Piwkowski trotz guter Leistung gegen Tappert nicht mehr verhindern. Nach vier Sätzen war somit die 3:9 Auswärtsniederlage amtlich.

Aber die Herren blicken schon wieder nach vorn, denn am kommenden Wochenende empfängt man den TSV Todenmann-Rinteln, bei denen mit Matthias Radtke ein alter Bekannter auflaufen wird. Mit entsprechender Zuschauerunterstützung hofft man, den Gästen Paroli bieten zu können…