You are here:   News > Tischtennis
  |  anmelden

Tischtennis News

   minimieren
Bericht vom Wochenende 06.-08.03.20 - Montag, 9. März 2020

Die Ergebnisse der vergangenen Woche:

Datum

Zeit

Liga

Heimmannschaft

Gastmannschaft

Spiele

Di 03.03.20

18:00

KK2 mJ18

TSV Fuhlen

VfL Hameln II

6:0

Fr 06.03.20

20:00

KK2 H

TSV Fuhlen V

SG Barksen

5:9

Sa 07.03.20

15:00

LL D

TTC Borstel

TSV Fuhlen

7:7

 

17:00

BOLH

TSV Gronau

TSV Fuhlen II

7:9

 

18:00

LL H

SV Teutonia Sorsum

TSV Fuhlen

9:0

So 08.03.20

10:30

LL D

TSV Fuhlen

Hannover 96 III

8:4

 

12:00

BK1H

SSG Halvestorf-Herkendorf

TSV Fuhlen III

3:9

 

12:00

LL H

TSV Schwalbe Tündern

TSV Fuhlen

2:9

 

I. Damen verteidigt Tabellenplatz zwei

Mit einem Unentschieden beim direkten Verfolger TTC Borstel konnte die I. Damen am Samstag ihren Tabellenplatz gegenüber den Gastgeberinnen behaupten.

Nach 3,5 Stunden Spielzeit trennte man sich mit einem gerechten Unentschieden!

Zwei äußerst spannende Doppel zu Beginn wurden jeweils erst in der Verlängerung des fünften Satzes entschieden. Dabei hatten Nina Müller und Louisa Stemme auf Fuhlener Seite das bessere Ende für sich, am Nebentisch unterlagen Susanne Grupe und Anna Schnur.

Auch in den Einzeln ging es entsprechend spannend weiter.

In der ersten Einzelrunde konnten die Fuhlener Damen durch Müller, Stemme und Schnur 3 Matches im Entscheidungssatz für sich verbuchen, lediglich Susanne Grupe verlor glatt gegen die Borsteler Nummer eins. Nina Müller konnte dabei in ihrem Match einen 0:2 Satzrückstand noch drehen und den Entscheidungssatz für sich entscheiden.

Über die zweite Einzelrunde hielt man den 2 Punkte Vorsprung, wobei die beiden Fuhlener Punkte durch abermalige Fünf-Satz-Siege im unteren Paarkreuz erkämpft wurden.

Mit 6:4 ging man in die letzte Runde. Nina Müller konnte in ihrem Match dann sogar noch für den 7. Punkt sorgen. Kuriosum dabei der Spielverlauf:

Während des Spiels ging der Schläger der Fuhlener Nummer eins in die Brüche, so dass sie damit nicht mehr weiterspielen konnte. Beim Stand von 0:2 Sätzen musste sie dann mit dem Schläger von Louisa Stemme weiterspielen und schaffte tatsächlich noch den Turnaround und verbuchte somit den nötigen Punkt für das Remis!

In den Folgepartien war dann für die Fuhlener Ladies nicht mehr viel zu machen, so dass man sich am Ende mit dem Unentschieden begnügen musste.

Am Sonntag empfingen die Damen dann zuhause Hannover 96 III, die gegen den Abstieg kämpfen.

Mit einer souveränen Teamleistung behielt man mit einem 8:4 die Punkte an der Weser.

Einzig die gegnerische Nummer eins Birgit Giebel war an diesem Tag eine Nummer zu groß: Sie war an allen Gegenpunkten mit 3 Einzeln und einem Doppel beteiligt.

So verteilten sich die Teilerfolge auf jeweils zwei Siege von Nina Müller, Birgit Küchler und Louisa Stemme, während Susanne Grupe und das Doppel Müller/Stemme einmal erfolgreich waren.

 

II. Herren macht großen Schritt in Richtung Ligaverbleib beim 9:7 in Gronau

Die zweite Herren konnte am Samstagabend einen hart erkämpften 9:7 Erfolg beim TSV Gronau feiern und sich damit etwas von der Abstiegszone absetzen.

Obwohl  der Start durchwachsen war, konnte man Anschluss an die Gastgeber halten.

Beim 1:2 nach den Doppeln konnten lediglich Sven Küchler und Rüdiger Bollermann punkten.

Spitzenspieler Markus Gahl sorgte mit einem 3:0 gegen Lehmann für den zweiten Zähler, Burkhard Bollermann war der Gronauer Nummer eins Rudi Varga, in vier Sätzen unterlegen.

Dann schlug die Mitte in Person von Sven Küchler und Christian Piwkowski doppelt zu.

Küchler mit einem 3:0 gegen Listwan, Piwkowski nach vier Sätzen gegen Melzer.

Wichtig dabei der knappe erste Satz für den Fuhlener mit 13:11 in der Verlängerung!

Im unteren Paarkreuz konnte Rüdiger Bollermann ein 0:2 imposant drehen, indem er die Folgesätze klar für sich entschied. Hassane Rizk war ebenfalls mit einer starken Leistung gegen Glimmann unterwegs, leider hatte es am Ende nach einem engen Match in vier Sätzen für ihn nicht gereicht.

So ging es mit 5:4 für Fuhlen in die zweite Runde.

Hier zeigten Markus Gahl in einem engen Spiel gegen Rudi Varga und Burkhard Bollermann in 5 Sätzen gegen Lehmann starke Leistungen, konnten letztlich aber die erneute Führung der Gastgeber nicht verhindern.

Sven Küchler holte im Anschluss einen wichtigen Zähler gegen Melzer in der Mitte. Nach sehr starken ersten zwei Sätzen kam sein Gegner noch mal auf, doch nervenstark konnte der Fuhlener in der Verlängerung des vierten Satzes den Siegpunkt holen.

Christian Piwkowski verlor knapp gegen Listwan, da half auch sein „Becker-Hecht“ durch die Bande nichts.

Dann kam es zum Krimi im unteren Paarkreuz, in dem beide Partien über die volle Distanz gingen.

Rüdiger hatte hier mit einem bärenstarken fünften Satz gegen Thorsten Glimmann zum 7:7 die Nase vorn, Hassane Rizk hatte in seinem  Match arge Probleme und lag bereits mit 0:2 in Rückstand gegen Materialspieler Kerner. Doch eine kleine Taktikänderung und ein starkes Coaching durch Fuhlens Nummer eins Markus Gahl, brachten ihn wieder in die richtige Spur. Zum Ende bewies  Hassane dann Nervenstärke und holte den 8. Zähler für die Gäste.

Das war natürlich noch einmal zusätzlicher Ansporn für das Schlussdoppel Gahl/Piwkowski, die in einem engen Spiel nach vier knappen Sätzen den Sieg gegen Lehmann/Melzer perfekt machen konnten!

Mit nun 14:16 Punkten rangiert man auf dem 6. Platz und konnte den Abstand auf den direkten Konkurrenten Gronau auf dem Relegationsplatz auf 3 Punkte ausbauen!

 

Von einem Extrem ins andere: I. Herren sichert den Klassenerhalt

Von zwei unterschiedlichen Seiten zeigte sich die I. Herren. Nachdem am Samstag beim Tabellenzweiten Teutonia Sorsum nichts zusammenlaufen wollte und man lediglich 6 Sätze gewinnen konnte und damit zurecht glatt 0:9 verlor, zeigte man sich tags drauf beim Derby in Tündern wieder von der Schokoladenseite.

Vor großer Kulisse, unter der sich auch eine große Anzahl Fuhlener Anhänger befand, konnte man sich steigern und letztendlich als deutlicher Sieger aus dem Derby  mit einem 9:2 herausgehen.

Dabei funktionierten endlich mal wieder die Doppel, aus denen eine 2:1 Führung erspielt wurde.

Schüler/Warzecha und Nowag/Piwkowski sorgten für die Führung, wohingegen Teigeler/Bruns in vier Sätzen unterlegen waren.

Lukas Nowag mit einem Dreisatzsieg über Jannik Rose und Bernd Schüler in vier Sätzen gegen Marcel Schreiber bauten die Führung im oberen Paarkreuz aus.

Souverän zeigte sich Carsten Teigeler in der Mitte gegen Karjetta und auch Marc Warzecha gewann in 3 jeweils knappen Sätzen gegen Niepelt.

Ersatzmann Christian Piwkowski musste dann den zweiten Gegenpunkt durch Matthias Nolte zulassen, während Teamkapitän Bruns am Nebentisch in 3 engen Sätzen und dem nötigen Ballglück gegen Andreas Rose die Oberhand behielt.

So hieß es nach der ersten Einzelrunde bereits 7:2 für die Gäste.

Bernd Schüler, der sich in einem sehr sehenswerten 5-Satz-Match gegen Tünderns Spitzenmann Jannik Rose durchsetzte und Lukas Nowag, in vier Sätze gegen Schreiber erfolgreich, markierten die noch nötigen 2 Zähler zum 9:2 Erfolg.

Damit konnte man, bei einem noch ausstehenden Spiel gegen den wahrscheinlichen Meister TTV Seelze II, das Punktekonto auf 18:16 stellen und behält zum Ende der Saison auf jeden Fall mindestens ein ausgeglichenes Punktekonto.

 

 

Bericht vom Wochenende 06.-08.03.20 - Montag, 9. März 2020

Die Ergebnisse der vergangenen Woche:

Datum

Zeit

Liga

Heimmannschaft

Gastmannschaft

Spiele

Di 03.03.20

18:00

KK2 mJ18

TSV Fuhlen

VfL Hameln II

6:0

Fr 06.03.20

20:00

KK2 H

TSV Fuhlen V

SG Barksen

5:9

Sa 07.03.20

15:00

LL D

TTC Borstel

TSV Fuhlen

7:7

 

17:00

BOLH

TSV Gronau

TSV Fuhlen II

7:9

 

18:00

LL H

SV Teutonia Sorsum

TSV Fuhlen

9:0

So 08.03.20

10:30

LL D

TSV Fuhlen

Hannover 96 III

8:4

 

12:00

BK1H

SSG Halvestorf-Herkendorf

TSV Fuhlen III

3:9

 

12:00

LL H

TSV Schwalbe Tündern

TSV Fuhlen

2:9

 

I. Damen verteidigt Tabellenplatz zwei

Mit einem Unentschieden beim direkten Verfolger TTC Borstel konnte die I. Damen am Samstag ihren Tabellenplatz gegenüber den Gastgeberinnen behaupten.

Nach 3,5 Stunden Spielzeit trennte man sich mit einem gerechten Unentschieden!

Zwei äußerst spannende Doppel zu Beginn wurden jeweils erst in der Verlängerung des fünften Satzes entschieden. Dabei hatten Nina Müller und Louisa Stemme auf Fuhlener Seite das bessere Ende für sich, am Nebentisch unterlagen Susanne Grupe und Anna Schnur.

Auch in den Einzeln ging es entsprechend spannend weiter.

In der ersten Einzelrunde konnten die Fuhlener Damen durch Müller, Stemme und Schnur 3 Matches im Entscheidungssatz für sich verbuchen, lediglich Susanne Grupe verlor glatt gegen die Borsteler Nummer eins. Nina Müller konnte dabei in ihrem Match einen 0:2 Satzrückstand noch drehen und den Entscheidungssatz für sich entscheiden.

Über die zweite Einzelrunde hielt man den 2 Punkte Vorsprung, wobei die beiden Fuhlener Punkte durch abermalige Fünf-Satz-Siege im unteren Paarkreuz erkämpft wurden.

Mit 6:4 ging man in die letzte Runde. Nina Müller konnte in ihrem Match dann sogar noch für den 7. Punkt sorgen. Kuriosum dabei der Spielverlauf:

Während des Spiels ging der Schläger der Fuhlener Nummer eins in die Brüche, so dass sie damit nicht mehr weiterspielen konnte. Beim Stand von 0:2 Sätzen musste sie dann mit dem Schläger von Louisa Stemme weiterspielen und schaffte tatsächlich noch den Turnaround und verbuchte somit den nötigen Punkt für das Remis!

In den Folgepartien war dann für die Fuhlener Ladies nicht mehr viel zu machen, so dass man sich am Ende mit dem Unentschieden begnügen musste.

Am Sonntag empfingen die Damen dann zuhause Hannover 96 III, die gegen den Abstieg kämpfen.

Mit einer souveränen Teamleistung behielt man mit einem 8:4 die Punkte an der Weser.

Einzig die gegnerische Nummer eins Birgit Giebel war an diesem Tag eine Nummer zu groß: Sie war an allen Gegenpunkten mit 3 Einzeln und einem Doppel beteiligt.

So verteilten sich die Teilerfolge auf jeweils zwei Siege von Nina Müller, Birgit Küchler und Louisa Stemme, während Susanne Grupe und das Doppel Müller/Stemme einmal erfolgreich waren.

 

II. Herren macht großen Schritt in Richtung Ligaverbleib beim 9:7 in Gronau

Die zweite Herren konnte am Samstagabend einen hart erkämpften 9:7 Erfolg beim TSV Gronau feiern und sich damit etwas von der Abstiegszone absetzen.

Obwohl  der Start durchwachsen war, konnte man Anschluss an die Gastgeber halten.

Beim 1:2 nach den Doppeln konnten lediglich Sven Küchler und Rüdiger Bollermann punkten.

Spitzenspieler Markus Gahl sorgte mit einem 3:0 gegen Lehmann für den zweiten Zähler, Burkhard Bollermann war der Gronauer Nummer eins Rudi Varga, in vier Sätzen unterlegen.

Dann schlug die Mitte in Person von Sven Küchler und Christian Piwkowski doppelt zu.

Küchler mit einem 3:0 gegen Listwan, Piwkowski nach vier Sätzen gegen Melzer.

Wichtig dabei der knappe erste Satz für den Fuhlener mit 13:11 in der Verlängerung!

Im unteren Paarkreuz konnte Rüdiger Bollermann ein 0:2 imposant drehen, indem er die Folgesätze klar für sich entschied. Hassane Rizk war ebenfalls mit einer starken Leistung gegen Glimmann unterwegs, leider hatte es am Ende nach einem engen Match in vier Sätzen für ihn nicht gereicht.

So ging es mit 5:4 für Fuhlen in die zweite Runde.

Hier zeigten Markus Gahl in einem engen Spiel gegen Rudi Varga und Burkhard Bollermann in 5 Sätzen gegen Lehmann starke Leistungen, konnten letztlich aber die erneute Führung der Gastgeber nicht verhindern.

Sven Küchler holte im Anschluss einen wichtigen Zähler gegen Melzer in der Mitte. Nach sehr starken ersten zwei Sätzen kam sein Gegner noch mal auf, doch nervenstark konnte der Fuhlener in der Verlängerung des vierten Satzes den Siegpunkt holen.

Christian Piwkowski verlor knapp gegen Listwan, da half auch sein „Becker-Hecht“ durch die Bande nichts.

Dann kam es zum Krimi im unteren Paarkreuz, in dem beide Partien über die volle Distanz gingen.

Rüdiger hatte hier mit einem bärenstarken fünften Satz gegen Thorsten Glimmann zum 7:7 die Nase vorn, Hassane Rizk hatte in seinem  Match arge Probleme und lag bereits mit 0:2 in Rückstand gegen Materialspieler Kerner. Doch eine kleine Taktikänderung und ein starkes Coaching durch Fuhlens Nummer eins Markus Gahl, brachten ihn wieder in die richtige Spur. Zum Ende bewies  Hassane dann Nervenstärke und holte den 8. Zähler für die Gäste.

Das war natürlich noch einmal zusätzlicher Ansporn für das Schlussdoppel Gahl/Piwkowski, die in einem engen Spiel nach vier knappen Sätzen den Sieg gegen Lehmann/Melzer perfekt machen konnten!

Mit nun 14:16 Punkten rangiert man auf dem 6. Platz und konnte den Abstand auf den direkten Konkurrenten Gronau auf dem Relegationsplatz auf 3 Punkte ausbauen!

 

Von einem Extrem ins andere: I. Herren sichert den Klassenerhalt

Von zwei unterschiedlichen Seiten zeigte sich die I. Herren. Nachdem am Samstag beim Tabellenzweiten Teutonia Sorsum nichts zusammenlaufen wollte und man lediglich 6 Sätze gewinnen konnte und damit zurecht glatt 0:9 verlor, zeigte man sich tags drauf beim Derby in Tündern wieder von der Schokoladenseite.

Vor großer Kulisse, unter der sich auch eine große Anzahl Fuhlener Anhänger befand, konnte man sich steigern und letztendlich als deutlicher Sieger aus dem Derby  mit einem 9:2 herausgehen.

Dabei funktionierten endlich mal wieder die Doppel, aus denen eine 2:1 Führung erspielt wurde.

Schüler/Warzecha und Nowag/Piwkowski sorgten für die Führung, wohingegen Teigeler/Bruns in vier Sätzen unterlegen waren.

Lukas Nowag mit einem Dreisatzsieg über Jannik Rose und Bernd Schüler in vier Sätzen gegen Marcel Schreiber bauten die Führung im oberen Paarkreuz aus.

Souverän zeigte sich Carsten Teigeler in der Mitte gegen Karjetta und auch Marc Warzecha gewann in 3 jeweils knappen Sätzen gegen Niepelt.

Ersatzmann Christian Piwkowski musste dann den zweiten Gegenpunkt durch Matthias Nolte zulassen, während Teamkapitän Bruns am Nebentisch in 3 engen Sätzen und dem nötigen Ballglück gegen Andreas Rose die Oberhand behielt.

So hieß es nach der ersten Einzelrunde bereits 7:2 für die Gäste.

Bernd Schüler, der sich in einem sehr sehenswerten 5-Satz-Match gegen Tünderns Spitzenmann Jannik Rose durchsetzte und Lukas Nowag, in vier Sätze gegen Schreiber erfolgreich, markierten die noch nötigen 2 Zähler zum 9:2 Erfolg.

Damit konnte man, bei einem noch ausstehenden Spiel gegen den wahrscheinlichen Meister TTV Seelze II, das Punktekonto auf 18:16 stellen und behält zum Ende der Saison auf jeden Fall mindestens ein ausgeglichenes Punktekonto.

 

 

Bericht vom Wochenende 28.02. - 01.03.2020 - Montag, 2. März 2020

Die Ergebnisse der vergangenen Woche:

 

 

Datum

Zeit

Liga

Heimmannschaft

Gastmannschaft

Spiele

Di 25.02.20

18:15

KK2 mJ18

TuS Bad Pyrmont

TSV Fuhlen

5:5

Mi 26.02.20

19:30

KPV D

VfL Hameln II

TSV Fuhlen

2:5

Fr 28.02.20

20:00

KK2 H

TuS Rohden-Segelhorst II

TSV Fuhlen V

9:3

 

20:15

BOLD

TSV Hachmühlen

TSV Fuhlen II

8:1

 

20:15

BK1H

TSV Fuhlen III

VfL Hameln II

9:2

Sa 29.02.20

14:00

BOLH

TSV Fuhlen II

TTC Lechstedt

9:3

 

16:00

LL D

TSV Heiligenrode II

TSV Fuhlen

8:1

So 01.03.20

11:00

BOLD

Polizei SV GW Hildesheim II

TSV Fuhlen II

3:8

 

12:00

LL H

TSV Algesdorf II

TSV Fuhlen

9:3

  

Ausblick auf die kommenden Spiele:

 

Datum

Zeit

Liga

Heimmannschaft

Gastmannschaft

Spiele

Di 03.03.20

18:00

KK2 mJ18

TSV Fuhlen

VfL Hameln II

 

Fr 06.03.20

20:00

KK2 H

TSV Fuhlen V

SG Barksen

 

Sa 07.03.20

15:00

LL D

TTC Borstel

TSV Fuhlen

 

 

17:00

BOLH

TSV Gronau

TSV Fuhlen II

 

 

18:00

LL H

SV Teutonia Sorsum

TSV Fuhlen

 

So 08.03.20

10:30

LL D

TSV Fuhlen

Hannover 96 III

 

 

12:00

BK1H

SSG Halvestorf-Herkendorf

TSV Fuhlen III

 

 

12:00

LL H

TSV Schwalbe Tündern

TSV Fuhlen

 

 

II. Damen mit Sieg und Niederlage

Misserfolg und Erfolg gaben sich bei der II. Damen am Wochenende die Klinke in die Hand.

Nachdem man am Freitagabend mit einem ernüchternden 1:8 beim TSV Hachmühlen ins Wochenende startete, schaffte man am Sonntagmittag mit dem 8:3 bei GW Hildesheim II den Turnaround.

Mit etwas mehr Glück hätte man in Hachmühlen dem Ehrenpunkt durch Greta Krause gegen Ulrike Markwirth noch zwei weitere hinzufügen können. Doch das Doppel Erwerle/Pätzold musste sich nach einem sehr spannenden fünften Satz mit 10:12 Reineke/Kilian geschlagen geben.

Die zweite Chance hatte Greta Krause in ihrem zweiten Einzel gegen Hachmühlens neue Nummer eins Corinna Reineke. Gegen die zur Rückrunde gewechselte Reineke bot Greta eine gute Leistung, zog aber im Entscheidungssatz mit 9:11 knapp den Kürzeren.

Da aus verschiedenen Gründen kurzfristig die Personalsituation etwas angespannt war, war diesmal leider nicht mehr drin, so dass man von vorn herein ohne große Erwartungen angereist war. Mannschaftsführerin Kerstin Pätzold empfand das Endergebnis jedoch als etwas zu klar, die geleistete Gegenwehr spiegelte sich so nicht im Ergebnis wider.

Am Sonntag stießen mit Louisa Stemme und Kristin Ostermeier frische Kräfte zum Team, welches von Kerstin Pätzold und Greta Krause komplettiert wurde.

Dank eines tollen Starts in den Doppeln, die beide zugunsten der Fuhlenerinnen entschieden werden konnten und einem bärenstarken oberen Paarkreuz, konnte man einen letztlich souveränen 8:3 Sieg erspielen und so nach Pluspunkten mit dem Tabellensiebten Deckbergen gleichziehen.

In den Doppeln punkteten die Kombinationen Krause/Pätzold und Stemme/Ostermeier, wobei letztere einen 1:2 Rückstand noch drehen konnten.

Nach diesem Traumstart ließen die Damen im oberen Paarkreuz nichts anbrennen, so dass Louisa Stemme 3 und Kristin Ostermeier 2 Einzelsiege vorweisen konnten. Greta Krause steuerte dann noch den 8. Punkt zum Auswärtserfolg bei.

„Mit Steinbergen, Hasede und Salzhemmendorf haben wir noch ein schweres Restprogramm. Mal schauen, ob wir den Relegationsplatz halten oder evtl. doch noch Deckbergen abfangen können.“, umschrieb Kerstin Pätzold die Zielsetzung für den Saisonendspurt, der nach einer kleinen Erholungspause in drei Wochen eingeläutet wird.

 

I. Damen chancenlos beim Tabellenführer TSV Heiligenrode II

Mit einer deutlichen Niederlage musste das Team der I. Damen am Samstag die Heimreise aus Heiligenrode antreten.

Nina Müller konnte mit ihrem Erfolg gegen Julia Aust die „Höchststrafe“ verhindern.

In vier weiteren Partien, unter anderen den beiden Doppeln, musste man sich erst nach vier Sätzen geschlagen geben. Anna Schnur spielte hier jeweils vier knappe Sätze, mit denen man sich sicherlich auch noch einen weiteren Gegenpunkt verdient gehabt hätte.

So musste sich der Tabellenzweite mit der Niederlage zufriedengeben und die Überlegenheit der Heimmannschaft neidlos anerkennen.  

II. Herren feiert 9:3 Erfolg gegen TTC Lechstedt

Im Kellerduell konnte die Fuhlener Reserve am Samstag einen wichtigen Erfolg im Kampf um den Klassenerhalt feiern. Mit einem 9:3 Heimsieg konnte der TTC Lechstedt auf Distanz gehalten werden.

Aus den Doppel-Startlöchern kam man semi-optimal und sah sich so einem 1:2 Rückstand gegenüber.

Immerhin war wieder einmal Verlass auf das Spitzendoppel Gahl/Piwkowski!

Im oberen Paarkreuz wurden dann die Weichen gestellt. Markus glich in vier knappen Sätzen aus. Kapitän Burkhard Bollermann, im vierten Satz beim Stand von 9:9 noch im Pech, drehte im fünften Satz noch einmal mächtig auf. Nach 2:9 Rückstand gelang in der Verlängerung mit 15:13 doch noch das 3:2 gegen Lechstedts Sass!

In der Mitte konnte man durch gute Leistungen von Sven Küchler und Christian Piwkowski gegen Vater und Sohn Konrad auf 5:2 erhöhen.

Etwas Pech hatte dann Rüdiger Bollermann, der seine Partie im Entscheidungssatz mit 9:11 abgeben musste. Doch man zeigte sich nicht geschockt, denn im Gegenzug konnte Hassane Rizk sein Match nach einer starken Leistung im fünften Satz gewinnen.

Mit dem 6:3 im Rücken zeigte Markus Gahl im Duell der Einser gegen Sass mit einem 3:0 Erfolg eine starke Leistung und auch Burkhard Bollermann zog mit seinem zweiten Einzelsieg und starken Nerven in den entscheidenden Satzphasen nach!

Den neunten Punkt erkämpfte Sven Küchler nach Aufholen eines 1:2 Rückstandes gegen Frank Konrad!

In der nächsten Woche steht schon das nächste entscheidende Spiel an. Im Duell beim Tabellennachbarn TSV Gronau hat man die Chance, auch dieser Mannschaft entscheidende Punkte abzuknöpfen und den Tabellenplatz „über dem Strich“ zu verteidigen…

Jetzt gilt es im direkten Duell in der kommenden Woche gegen Gronau zwei Punkte zu holen!!

 

I. Herren hat den 5-Satz-Blues / 3:9 bei TSV Algesdorf II

Die I. Herren des TSV Fuhlen unterlag am Sonntagnachmittag beim TSV Algesdorf II mit 3:9.

Achillesferse waren dabei ein weiteres Mal die Doppel in unglücklicher Konstellation mit einer „Fünfter Satz“-Schwäche, die das Team nun schon seit dem Match gegen Eschershausen verfolgt.

Auch an diesem Sonntag konnte kein Entscheidungssatz gewonnen werden.

So war es zwangsläufig, dass man von der nach den Doppeln eingenommenen Verliererspur nicht mehr herunterkam.

Einzig Spitzenspieler Bernd Schüler mit zwei Erfolgen gegen Schwarzer und Linke und der zweite Routinier, Carsten Teigeler gegen Schöttelndreier, konnten etwas Zählbares auf der Habenseite verbuchen.

Sven Küchler, der Dennis Hupe ausgezeichnet vertrat, zeigte eine starke Leistung und unterlag Daniel Degener nur knapp mit 8:11 im finalen Satz.

Nun muss Ursachenforschung betrieben werden und es gilt, die ausgemachten Schwächen bis zum kommenden Wochenende abzustellen, denn mit den Auswärtsspielen in Sorsum und dem Derby in Tündern warten bereits die nächsten schweren Aufgaben…

 

Bericht vom Wochenende 21.-23.02.20 / Ausblick auf die kommende Woche - Montag, 24. Februar 2020

Die Ergebnisse der vergangenen Woche:

 

Datum

Zeit

Liga

Heimmannschaft

Gastmannschaft

Spiele

Di 18.02.20

18:00

KK2 mJ18

SSG Halvestorf-Herkendorf

TSV Fuhlen

0:6

 

20:00

KPV H

TC Hameln

TSV Fuhlen

0:5

Fr 21.02.20

20:00

KK1 H

TSV Fuhlen IV

Tuspo Bad Münder IV

8:8

Sa 22.02.20

14:00

LL D

TSV Fuhlen

SV Emmerke II

8:4

 

18:00

LL H

TSV Fuhlen

MTSV Escherhausen

0:9

 

Ausblick auf die kommenden Spiele:

Datum

Zeit

Liga

Heimmannschaft

Gastmannschaft

Spiele

Di 25.02.20

18:15

KK2 mJ18

TuS Bad Pyrmont

TSV Fuhlen

 

Fr 28.02.20

20:00

KK2 H

TuS Rohden-Segelhorst II

TSV Fuhlen V

 

 

20:15

BOLD

TSV Hachmühlen

TSV Fuhlen II

 

 

20:15

BK1H

TSV Fuhlen III

VfL Hameln II

 

Sa 29.02.20

14:00

BOLH

TSV Fuhlen II

TTC Lechstedt

 

 

16:00

LL D

TSV Heiligenrode II

TSV Fuhlen

 

So 01.03.20

11:00

BOLD

Polizei SV GW Hildesheim II

TSV Fuhlen II

 

 

12:00

LL H

TSV Algesdorf II

TSV Fuhlen

 

 

I. Damen feiert 8:4 Erfolg gegen Emmerke II

Nachdem man sich in der Hinrunde gegen den Tabellenletzten aus Emmerke bereits sehr schwer getan und es nur zu einem Punkt reichte, wollten es die Fuhlener Damen diesmal besser machen. Da man personell aus dem Vollen schöpfen konnte, setzte Louisa Stemme aus. Damit lautete die Aufstellung Müller, Grupe, Küchler und Schnur.

Nach einem Fehlstart in den Doppeln lag man mit 0:2 zurück, also mussten die Gastgeberinnen nun in den Einzeln Vollgas geben. 

In der ersten Einzelrunde musste nur Susanne Grupe ihr Match gegen die gegnerische Nummer eins knapp nach fünf starken Sätzen abgeben, so dass man zum 3:3 ausgleichen konnte. Wichtig dabei die Partie von Anna Schnur, die einen 0:2 Rückstand noch in einen Sieg verwandelte!

In der nächsten Runde lief es dann noch besser für das Fuhlener Team. Mit 4  Erfolgen in Serie schraubte man das Resultat auf 7:3.

Zu Beginn der letzten Runde musste Birgit Küchler noch einmal die Emmerker Ergebniskosmetik durch die Nummer eins Franka Hübner zulassen, doch Fuhlens Spitzenspielerin Nina Müller setzte letztlich im fünften Satz mit einem 11:2 gegen Katharina Rest den umjubelten Schlusspunkt und konnte damit auch ihren dritten Einzelgewinn an diesem Tage perfekt machen!

Nach den zwei Niederlagen vom vergangenen Wochenende, tat dieser Sieg der Mannschaft natürlich besonders gut!

Am kommenden Wochenende treten die Damen die lange Reise zum TSV Heiligenrode an, die weiterhin verlustpunktfrei Tabellenführer sind. Dort will man mit der nötigen Lockerheit aufspielen, da man nichts zu verlieren hat…

 

Bitteres 0:9 der I. Herren gegen den MTSV Eschershausen

Das Spiel gegen den MTSV Escherhausen stand für die Fuhlener Hausherren am Samstagabend unter keinem guten Stern. Markus Gahl und Burkhard Bollermann aus der zweiten Mannschaft sprangen für die verhinderten Lukas Nowag und Dennis Hupe ein.

Doch auch die Spitzenspieler der zweiten Mannschaft konnten die glatte Niederlage, die eindeutig viel zu hoch ausfiel, nicht verhindern!

Es gelang gegen die wieder erstarkten Gäste letztlich kein einziger Spielgewinn, wobei jedoch jedes einzelne Match hart umkämpft war und erst nach zähem Ringen abgegeben wurde.

Das zeigt auch die effektive Spielzeit, die für „nur“ 9 Matches mit 2 Stunden 50 Minuten sehr hoch war. Kein Wunder, denn 6 der 9 Vergleich gingen in den Entscheidungssatz.

Das nötige Matchglück stand den Hausherren diesmal nicht zur Seite, die besten Chancen auf eine Ergebniskorrektur hatte Carsten Teigeler, der nach starker Partie gegen die Nummer eins vom MTSV, Julian Heise, mehrere Matchbälle nicht verwerten konnte. Ebenso erging es Olaf Bruns, der gegen Friedrich Blume im vierten Satz einen Matchball vergab.

So musste man sich mit den Gegebenheiten arrangieren und hofft auf etwas mehr Fortune am nächsten Wochenende beim Spiel gegen den TSV Algesdorf II…

 

Bericht vom Wochenende 14..-16.02.20 / Ausblick auf das kommende Wochenende - Dienstag, 18. Februar 2020

Die Ergebnisse der vergangenen Woche:

 

Datum

Zeit

Liga

Heimmannschaft

Gastmannschaft

Spiele

Mi 12.02.20

20.00

KPV H

TTC BW Hessisch Oldendorf

TSV Fuhlen II

5:4

Do 13.02.20

20:00

KK2 H

TSV Brünnighausen II

TSV Fuhlen V

7:9

Fr 14.02.20

20:00

KK1 H

TSV Fuhlen IV

TTC Hohenstein-Zersen

7:9

 

20:15

BK1H

TSV Fuhlen III

TB Hilligsfeld

5:9

Sa 15.02.20

14:00

BOLD

TSV Fuhlen II

SC Deckbergen-Schaumburg

8:6

 

15:00

LL D

SV Grün-Weiß Stöckse

TSV Fuhlen

8:5

 

18:30

LL H

TSV Fuhlen

FC Bennigsen

7:9

So 16.02.20

11:00

LL D

TSV Fuhlen

TTV 2015 Seelze II

3:8

 

12:30

BOLH

TSV Fuhlen II

TSV Algesdorf III

9:1

 

Ausblick auf die kommenden Spiele:

 

Datum

Zeit

Liga

Heimmannschaft

Gastmannschaft

Spiele

Di 18.02.20

18:00

KK2 mJ18

SSG Halvestorf-Herkendorf

TSV Fuhlen

 

 

20:00

KPV H

TC Hameln

TSV Fuhlen

 

Fr 21.02.20

20:00

KK1 H

TSV Fuhlen IV

Tuspo Bad Münder IV

 

Sa 22.02.20

14:00

LL D

TSV Fuhlen

SV Emmerke II

 

 

18:00

LL H

TSV Fuhlen

MTSV Escherhausen

 

 

II. Damen siegt im Endspurt mit 8:6 gegen Deckbergen-Schaumburg

Wie im Hinspiel konnte das Team der II. Damen Deckbergen mit 8:6 niederkämpfen. Über ein 1:1 nach den Doppeln konnte die Fuhlener Mannschaft um Mannschaftsführerin Kerstin Pätzold mit 4:2 in Führung gehen. Die zweite Einzelrunde konnten jedoch die Gäste mit 3:1 für sich verbuchen und auch die dritte Runde begann mit einer Niederlage, so dass man mit 5:6 im Hintertreffen war. Mit zwei deutlichen Erfolgen von Kristin Ostermeier und Greta Krause konnten die Fuhlener Damen den Spieß noch mal umdrehen und sicherten so schon mal den ersten Punkt! In einem sehr spannenden Spiel konnte Kerstin Pätzold gegen die Nummer 2 der Gäste Christine Deppe im Finalsatz tatsächlich noch den Sieg unter Dach und Fach bringen.

Mit 3 gewonnenen Einzeln ging Mannschaftsführerin Kerstin Pätzold mit positivem Beispiel voran, Kristin Ostermeier und Greta Krause steuerten jeweils 2 Einzelsiege bei und teilten sich noch einen Punkt aus ihrem Doppel.

Nach der tollen Leistung blickt das Team nun wieder etwas hoffnungsvoller in die Zukunft, das Ziel Klassenerhalt wieder zu erreichen.

I. Damen mit schwarzem Wochenende und zwei Niederlagen         

Die I. Damen musste sich am Wochenende in der Landesliga mit zwei Niederlagen begnügen.

Am Samstagnachmittag unterlag man beim SV GW Stöckse knapp mit 5:8. Ausschlaggebend war diesmal wahrscheinlich der schlechte Start, denn man lag schnell mit 0:5 zurück, ehe Birgit Küchler den ersten Zähler für den TSV erzielen konnte. Es sollten bei ihr noch zwei weitere Einzelsiege folgen, die weiteren Punkt ergatterten Susanne Gruppe und Nina Müller.

Pechvogel der Partie war Louisa Stemme, die sich zweimal nach 5 Sätzen geschlagen geben musste und auch im ersten Einzel die engen Sätze ihrer Kontrahentin überlassen musste.

Am Sonntagmorgen lief es im Heimspiel gegen den TTV Seelze II nicht besser, obwohl man hier die Partie durch Punkte des Doppels Küchler/Schnur, Anna Schnur und Louisa Stemme bis zum 3:3 offenhalten konnte.

Dann folgten jedoch 5 Niederlagen am Stück, wobei Louisa Stemme wieder nicht das nötige Matchglück auf ihrer Seite hatte. Sie verlor ihr zweites Einzel mit 12:14 im Entscheidungssatz.

Zuvor musste sich auch Birgit Küchler in der Anfangsphase mit dem gleichen Ergebnis abfinden und auch das Doppel Müller/Stemme musste sich im fünften Satz beugen.

Das verhinderte sicherlich auch ein knapperes Resultat, so blieb nur, den Seelzer Gästen nach dem 3:8 zum Sieg zu gratulieren.

Am kommenden Wochenende hat man am Samstag bereits die Gelegenheit zur Rehabilitation, denn um 14:00 Uhr empfängt man in eigener Halle das Schlusslicht vom SV Emmerke II.

Souveräner Erfolg der II. Herren gegen TSV Algesdorf III

Auch ohne den verletzten Christian Kemna sprang gegen das Schlusslicht Algesdorf III ein klarer 9:1 Sieg heraus. Als Ersatz stand Hassane Rizk bereit.

Mit 3 Punkten aus den Eingansdoppeln erwischte die Reserve einen super Start und kaufte den Gästen gleich den Schneid ab.

In der ersten Einzelrunde gingen gleich vier Spiele in den fünften Satz. Markus Gahl, Burkhard Bollermann und Hassane Rizk bewiesen dabei starke Nerven und setzten sich durch. Rüdiger Bollermann verlor dagegen etwas unglücklich in der Verlängerung des fünften Satzes. Sven Küchler und Christian Piwkowski hatten weniger Mühe und steuerten ebenfalls einen Erfolg bei.

Im Spitzenspiel markierte Fuhlens Nummer eins Markus Gahl mit einem ungefährdeten 3:0 gegen Rutke den Siegpunkt zum 9:1!

 

Unglückliche Niederlage der I. Herren gegen den FC Bennigsen

Am Samstagabend setzte es für die I. Herren eine unglückliche Niederlage. Mit 7:9 unterlag man dabei dem FC Bennigsen erst fünften Satz des Schlussdoppels.

Beide Teams konnten zwar nicht in Bestbesetzung antreten, allerdings wurden die aus diversen Gründen verhinderten Akteure exzellent durch die Ersatzleute vertreten.

So entwickelte sich ein heißer Kampf, in dem nur Nuancen das Pendel zugunsten der Gäste ausschlagen ließ.  Auf Fuhlener Seite wurden Lukas Nowag und Dennis Hupe durch Markus Gahl und Christian Piwkowski vertreten. Auf Seiten der Gäste schenkte Kapitän Holger Pfeiffer seine Matches, nachdem er es zunächst im Doppel noch versucht hatte. Michael Bader vertrat bei den Gästen den Youngster Thun.

Aus den Doppeln resultierte ein 1:2 Rückstand. Sehr ärgerlich, denn Carsten Teigeler und Olaf Bruns lieferten dem Bennigser Einser-Doppel eine starke Partie, die auch anders herum hätte ausgehen können. Ebenso das Erfolgs-Doppel der Zweiten Gahl/Piwkowski, die sich auch erst im Entscheidungssatz geschlagen geben musste.

Nach der ersten Runde stand es 5:4 für die Gäste, wobei die Fuhlener Punkte nach dem Doppel Warzecha /Schüler, Teigeler (kampflos gg. Pfeiffer), Warzecha und Gahl machten.

Im oberen Paarkreuz teilte man sich durch eine weitere „Schenkung“ Pfeiffers die Punkte, ehe durch zwei Punkte in der Mitte von Marco Warzecha (nach 7:10 Rückstand in Satz 5!) und Olaf Bruns eine 7:6 Führung erspielt wurde.

Leider konnte sich Markus Gahl gegen Berger nicht wie gewünscht in Szene setzen, so dass das Match wiederum ausgeglichen wurde. Christian Piwkowski hatte es gegen den Bennigser Ersatz Bader in der Hand, scheiterte allerdings äußerst unglücklich in der Verlängerung des fünften Satzes mit 10:12.

So lagen die Hoffnungen auf dem Fuhlener Nummer Eins-Doppel Schüler/Warzecha, die zunächst auch in Führung gehen konnten, es aber dann versäumten, auch den zweiten Satz für sich zu entscheiden. So kamen Schumann/Petzold immer besser in die Partie und gingen mit 2:1 In Führung.

Den vierten Satz verbuchten die Hausherren noch einmal für sich, so dass ein weiteres Mal der Entscheidungssatz Ausschlag geben musste.

Hier hatten dann die Bennigser das bessere Ende für sich und setzten sich letztendlich mit 11:6 durch, womit die 7:9 Heimniederlage der Fuhlener besiegelt war.

Am kommenden Samstag empfängt man mit dem MTSV Eschershausen einen weiteren Gegner zum nächsten heißen Fight…

 

Ausblick auf die kommenden Punktspiele - Mittwoch, 12. Februar 2020

Die Ergebnisse der vergangenen Woche:

 

Datum

Zeit

Liga

Heimmannschaft

Gastmannschaft

Spiele

Fr 07.02.20

20:00

KK2 H

TSV Fuhlen V

TTC Hohenstein-Zersen II

4:9

 

Ausblick auf die kommenden Spiele:

 

Datum

Zeit

Liga

Heimmannschaft

Gastmannschaft

Spiele

Do 13.02.20

20:00

KK2 H

TSV Brünnighausen II

TSV Fuhlen V

 

Fr 14.02.20

20:00

KK1 H

TSV Fuhlen IV

TTC Hohenstein-Zersen

 

 

20:15

BK1H

TSV Fuhlen III

TB Hilligsfeld

 

Sa 15.02.20

14:00

BOLD

TSV Fuhlen II

SC Deckbergen-Schaumburg

 

 

15:00

LL D

SV Grün-Weiß Stöckse

TSV Fuhlen

 

 

18:30

LL H

TSV Fuhlen

FC Bennigsen

 

So 16.02.20

11:00

LL D

TSV Fuhlen

TTV 2015 Seelze II

 

 

12:30

BOLH

TSV Fuhlen II

TSV Algesdorf III

 

 

Bericht vom Wochenende 31.01.-02.02.20 / Ausblick auf das kommende Wochenende - Montag, 3. Februar 2020

Die Ergebnisse der vergangenen Woche:

 

Datum

Zeit

Liga

Heimmannschaft

Gastmannschaft

Spiele

Mo 27.01.20

20:00

KPV H

MTV Lauenstein

TSV Fuhlen

0:5

Do 30.01.20

19:30

KK2 H

TC Hameln II

TSV Fuhlen V

9:5

Fr 31.01.20

20:00

KK1 H

SV Blau-Weiß Salzhemmendorf III

TSV Fuhlen IV

0:9

 

20:15

BK1H

TSV Fuhlen III

SV Hajen

9:6

Sa 01.02.20

14:00

BK1H

TSV Fuhlen III

MTV Rumbeck

8:8

 

18:30

LL H

TSV Fuhlen

SV Emmerke

9:3

So 02.02.20

14:00

BOLD

TSV Fuhlen II

TSV Kirchbrak

3:8

 

Ausblick auf die kommenden Spiele:

 

Datum

Zeit

Liga

Heimmannschaft

Gastmannschaft

Spiele

Fr 07.02.20

20:00

KK2 H

TSV Fuhlen V

TTC Hohenstein-Zersen II

 

 

II. Damen verliert am Sonntag gegen den TSV Kirchbrak 3:8

Die Lage für die II. Damen wird immer brenzliger. Zwar steht man noch über dem Strich, aber mit der 3:8 Heim-Niederlage gegen Kirchbrak musste man am Sonntagnachmittag zulassen, dass die Gäste in der Tabelle den Anschluss herstellen konnten. Nun hat man nur noch 2 Punkte Vorsprung.

Im direkten Vergleich kamen die Damen aus dem Landkreis Holzminden besser in die Partie und konnten beide Doppel für sich entscheiden. Ärgerlich dabei aus Fuhlener Sicht die 5-Satz-Niederlage von Ostermeier/Stemme.

Auch in den Einzeln konnte dann nur das obere Paarkreuz mithalten. So konnte Louisa Stemme ihre beiden Einzel gewinnen und Kristin Ostermeier punktete gegen die Nummer 2 der Gäste Gresens.

Am nähesten dran an einem weiteren Punktgewinn war Sandra Erwerle, doch sie musste sich dann im Entscheidungssatz ihrer Gegnerin mit 7:11 geschlagen geben.

 

I. Herren nach 9:3 gegen Emmerke weiter Tabellendritter

Am Samstagabend konnte die I. Herren weitere Heimpunkte einstreichen.

In der Partie gegen den SV Emmerke gelang ein 9:3 Erfolg, der jedoch hart umkämpft war.

Mit einem 2:1 kam man aus den Doppeln, wobei die Fuhlener Zähler von Nowag/Bruns und Teigeler/Gahl erspielt wurden.

Die Führung konnte dann durch das gut aufgelegte obere Paarkreuz mit Bernd Schüler und Lukas Nowag und einen erneut bärenstarken Carsten Teigeler ausgebaut werden. Dabei bewies Carsten auch noch starke Nerven, denn beim 12:10 im Entscheidungssatz musste er zunächst drei Matchbälle von Pascal Wodniczak abwehren. Nach Niederlagen von Warzecha und Bruns kamen die Gäste noch einmal auf 3:5 heran, doch Markus Gahl, der den verhinderten Dennis Hupe vertrat, konnte das Zwischenergebnis wieder auf 3 Zähler Differenz ausbauen.

Dazu musste er allerdings einen 0:2 Satzrückstand wettmachen und konnte sich im Entscheidungssatz mit 11:5 durchsetzen.

Bernd Schüler in vier und Lukas Nowag in einem weiteren 5-Satz-Match erhöhten auf 8:3, ehe Carsten Teigeler nach anfänglichen Problemen mit seinem zweiten Sieg den Endstand herstellte.

Nun hat man erst einmal zwei Wochen Pause, ehe am 15.2. mit dem FC Bennigsen der derzeit Viertplatzierte in der Liga seine Vistenkarte in Fuhlen abgibt…