You are here:   News > Tischtennis
  |  anmelden

Tischtennis News

   minimieren
Bericht vom Wochenende 24.-26.01.20 / Ausblick auf das kommende Wochenende - Montag, 27. Januar 2020
 

Die Ergebnisse vom Wochenende:

Datum

Zeit

Liga

Heimmannschaft

Gastmannschaft

Spiele

Mo 20.01.20

20:00

KK1 H

SSG Marienau II

TSV Fuhlen IV

7:9

Di 21.01.20

18:00

KK2 mJ18

FC Flegessen-Hasperde

TSV Fuhlen

6:3

Fr 24.01.20

20:00

BOLD

TSV Hespe

TSV Fuhlen II

8:0

Sa 25.01.20

18:30

LL H

TSV Fuhlen

SSV Langenhagen

9:4

 

19:00

BOLH

TSV Todenmann-Rinteln

TSV Fuhlen II

9:6

So 26.01.20

11:00

BOLD

TSV Fuhlen II

TTC Wölpinghausen

2:8

 

 

 

 

 

Ausblick auf die kommenden Spiele:

 

Datum

Zeit

Liga

Heimmannschaft

Gastmannschaft

Spiele

Mo 27.01.20

20:00

KPV H

MTV Lauenstein

TSV Fuhlen

 

Do 30.01.20

19:30

KK2 H

TC Hameln II

TSV Fuhlen V

 

Fr 31.01.20

20:00

KK1 H

SV Blau-Weiß Salzhemmendorf III

TSV Fuhlen IV

 

 

20:15

BK1H

TSV Fuhlen III

SV Hajen

 

Sa 01.02.20

14:00

BK1H

TSV Fuhlen III

MTV Rumbeck

 

 

18:30

LL H

TSV Fuhlen

SV Emmerke

 

So 02.02.20

14:00

BOLD

TSV Fuhlen II

TSV Kirchbrak

 

 

 

 

 

 

 

 

II. Damen am Wochenende mit zwei klaren Niederlagen

 Wie erwartet setzte es für die II. Damen am Wochenende zwei Niederlagen. Am Freitagabend beim Zweitplatzierten TSV Hespe lief nicht viel zusammen, so dass es nur zu 3 Satzgewinnen reichte und man mit einem 0:8 nach Hause fahren musste.

Am Sonntag empfing man dann die Tabellenvierten vom TTC Wölpinghausen, die sich auch als eine Nummer zu groß erwiesen. Beim 2:8 konnte lediglich Louisa Stemme zwei Einzelsiege erringen.

 

II. Herren kämpft, verliert aber knapp beim TSV Todenmann-Rinteln

Mit 6:9 verlor die II. Herren knapp beim TSV Todenmann-Rinteln, wenn auch nichts Zählbares dabei herauskam, so rehabilitierte man sich doch mit einer starken Leistung für die 0:9 Hinspielniederlage.

Mit etwas mehr Spielglück hätte man vielleicht auch einen Punkt mitnehmen können, denn beim Stand von 2:4 gingen zwei Fünfsatzmatches von Christian Kemna und Hassane Rizk knapp verloren.

So blieb es aber bei den 6 Gegenpunkten, die durch das Doppel Gahl/Piwkowski, zweimal Rüdiger Bollermann, sowie jeweils einmal Burkhard Bollermann, Christian Kemna und Christian Piwkowski erzielt wurden.

Bemerkenswert dabei sicherlich der 5-Satz-Sieg von Kapitän Burkhard Bollermann über den Ex-Fuhlener und Rintelner Spitzenspieler Matthias Radtke!

Mit der Leistung sollte auch im nächsten Spiel gegen den TSV Algesdorf III in 3 Wochen vor eigenem Publikum etwas drin sein…

 

I. Herren landet 9:4 Heimsieg gegen den SSV Langenhagen

Der I. Herren gelang ebenfalls eine Wiedergutmachung für die Niederlage beim Badenstedter SC II am vergangenen Wochenende. Mit 9:4 behielt man in eigener Halle gegen den SSV Langenhagen die Oberhand.

Diesmal kam man wieder besser aus den Doppeln und führte durch Schüler/Warzecha und Teigeler/Hupe mit 2:1.

Im oberen Paarkreuz musste sich nur Bernd Schüler knapp im 5. Satz gegen Marvin Künzel geschlagen geben, wohingegen Lukas Nowag beide Spiele gewann. Noch besser agierte die Mitte mit jeweils zwei Einzelsiegen durch Carsten Teigeler und Marco Warzecha.

So fielen die Niederlagen durch Olaf Bruns und Dennis Hupe im unteren Paarkreuz gar nicht mehr groß ins Gewicht, da sie durch die anderen Mannschaftsteile entsprechend gut kompensiert werden konnten.

Am kommenden Wochenende gastiert mit der jungen Truppe vom SV Emmerke die nächste Mannschaft beim TSV Fuhlen.

Hier rechnet sich das Team mit der Heimatmosphäre im Rücken auch wieder etwas aus…

 

 

Bericht vom Wochenende 17.-19.01.20 / Ausblick auf das kommende Wochenende - Montag, 20. Januar 2020

Die Ergebnisse vom Wochenende:

Datum

Zeit

Liga

Heimmannschaft

Gastmannschaft

Spiele

Fr 17.01.20

20:15

BK1H

TSV Fuhlen III

SV Blau-Weiß Salzhemmendorf

9:7

Sa 18.01.20

17:00

LL H

Badenstedter SC II

TSV Fuhlen

9:6

 

19:30

BOLH

Post SV Alfeld

TSV Fuhlen II

9:7

So 19.01.20

10:00

LL D

SG Ronnenberg

TSV Fuhlen

4:8

 

11:00

BOLH

TSV Fuhlen II

Polizei SV GW Hildesheim

9:5

 

     

 

 


 

Ausblick auf die kommenden Spiele:

Datum

Zeit

Liga

Heimmannschaft

Gastmannschaft

Spiele

Mo 20.01.20

20:00

KK1 H

SSG Marienau II

TSV Fuhlen IV

 

Di 21.01.20

18:00

KK2 mJ18

FC Flegessen-Hasperde

TSV Fuhlen

 

Fr 24.01.20

20:00

BOLD

TSV Hespe

TSV Fuhlen II

 

Sa 25.01.20

18:30

LL H

TSV Fuhlen

SSV Langenhagen

 

 

19:00

BOLH

TSV Todenmann-Rinteln

TSV Fuhlen II

 

So 26.01.20

11:00

BOLD

TSV Fuhlen II

TTC Wölpinghausen

 

 


I. Damen gewinnt 8:4 in Ronnenberg

Auf die I. Damen war auch zum Start in die Rückserie Verlass!

Beim 8:4 in Ronnenberg glänzte Spitzenkraft Nina Müller mit 3 Einzelerfolgen, wobei sie nervenstark gegen das obere Paarkreuz der Gastgeberinnen agierte und hier beide Partien in 5 Sätzen nach Hause brachte. Aber auch Anna Schnur konnte doppelt in ihren Einzeln punkten. Die weiteren Siege markierten Birgit Küchler und Louisa Stemme. Im Doppel waren zudem noch Küchler/Schnur mit einem 4-Satz-Sieg über Viet/Schmidt erfolgreich.

II. Herren mit knapper Niederlage in Alfeld und 9:5 Heim-Erfolg gegen Hildesheim

In einer umkämpften Partie musste sich die II. Herren am Samstagabend knapp mit 7:9 beim Post SV Alfeld geschlagen geben.

Dabei unterlag das Fuhlener Spitzendoppel Gahl/Piwkowski erst im Entscheidungssatz mit 8:11.

Nur ein gewonnenes Doppel der Gäste durch oben erwähntes Doppel 1 gab letztendlich wohl den Ausschlag für die unglückliche Niederlage, wohl auch weil Sven Küchler und Christian Kemna in ihrer Partie einen Matchball nicht nutzen konnten.

In den Einzeln überzeugte das untere Paarkreuz Christian Piwkowski und Rüdiger Bollermann mit 4 Punkten.

Dazu kamen Siege von Markus Gahl und Burkhard Bollermann gegen den Alfelder Zweier Yesilyurt.

Die Mitte mit Sven Küchler und Christian Kemna streckte sich vergeblich und musste in der zweiten Runde zwei 5-Satz-Niederlagen hinnehmen.

So musste man sich schlussendlich mit der bitteren 7:9 Pleite abfinden.

Am Sonntag zeit man sich dann jedoch gut erholt im Heimspiel gegen GW Hildesheim.

Diesmal konnten gleich alle 3 Doppel erfolgreich gestaltet werden!

Spitzenspieler Markus Gahl kämpfte sich nach anfänglichen Problemen gut zurück und erhöhte auf 4:0.

In der Mitte konnte Sven Küchler seine Partie ebenfalls siegreich gestalten, so dass man zur Halbzeit mit 5:4 vorn lag, wobei Christian Kemna in seiner Partie erst nach 5 Sätzen mit 10:12 den Kürzeren zog und dabei einen eigenen Matchball ungenutzt ließ.

Die Vorentscheidung dann im oberen Paarkreuz: Markus Gahl erneut mit starker Leistung und einem 3:0 gegen Altkemper und auch Kapitän Burkhard Bollermann war im fünften Satz mit dem nötigen Matchglück zur rechten Zeit siegreich.

Mit einer Punkteteilung in der Mitte, wobei diesmal Christian Kemna den Heimzähler beisteuerte, stellte man den Spielstand auf 8:5.

Den Siegpunkt markierte dann Christian Piwkowski mit einem 3:1 Sieg gegen Wenzel!

Mit diesen beiden starken Team-Leistungen konnte man auf Fuhlener Seite sehr zufrieden sein, darauf kann man aufbauen, wenn auch am Samstag ein Punktgewinn durchaus verdient gewesen wäre…

 

I. Herren verpatzt den Rückrundenstart

Mit 6:9 kam die I. Herren am Samstag beim Badenstedter SC II unter die Räder.

Dabei ging das Malheur bereits in den Doppeln los, die allesamt abgegeben werden mussten.

Nowag/Bruns konnten in ihrem Match gegen das Spitzendoppel der Gastgeber Krapiec/Circioglu selbst mehrere Matchbälle nicht in einen Sieg ummünzen.

So lief man von Anfang an einem hohen Rückstand hinterher, den man dann aber zum 6:6 ausgleichen konnte.

Doch damit war das Pulver verschossen und die folgenden 3 Einzel mussten wieder den Hausherren überlassen werden.

Carsten Teigeler und Bernd Schüler waren je zweimal erfolgreich, Lukas Nowag und Olaf Bruns je einmal.

Am kommenden Samstag kommt mit dem SSV Langenhagen der nächste hannoversche Stadtteil als Gegner. In eigener Halle möchte man dann den Fehlstart vergessen machen…

 

 

Bericht vom Wochenende 10.-12.01.20 / Ausblick auf das kommende Wochenende - Donnerstag, 16. Januar 2020

Die Ergebnisse vom Wochenende:

Datum

Zeit

Liga

Heimmannschaft

Gastmannschaft

Spiele

Fr 10.01.20

20:00

KK1 H

TSV Fuhlen IV

TB Hilligsfeld II

9:0

 

20:00

KK2 H

TSV Schwalbe Tündern VI

TSV Fuhlen V

9:5

 

20:00

BOLD

TSV Nettelrede

TSV Fuhlen II

7:7

Mo 13.01.20

20:15

KPV H

TuS Bad Pyrmont III

TSV Fuhlen II

1:5

 

20:15

KK1 H

TuS Bad Pyrmont IV

TSV Fuhlen IV

2:9

Di 14.01.20

18:00

KK2 mJ18

TSV Fuhlen

HSC BW Tündern/SC Börry (SG) III

6:1

 

Ausblick auf die kommenden Spiele: 

Datum

Zeit

Liga

Heimmannschaft

Gastmannschaft

Spiele

Fr 17.01.20

20:15

BK1H

TSV Fuhlen III

SV Blau-Weiß Salzhemmendorf

 

Sa 18.01.20

17:00

LL H

Badenstedter SC II

TSV Fuhlen

 

 

19:30

BOLH

Post SV Alfeld

TSV Fuhlen II

 

So 19.01.20

10:00

LL D

SG Ronnenberg

TSV Fuhlen

 

 

11:00

BOLH

TSV Fuhlen II

Polizei SV GW Hildesheim

 

 

II. Damen startet mit einem Unentschieden in die Rückrunde

Beim TSV Nettelrede kam die II. Damen noch einmal mit einem blauen Auge davon.

Während im Hinspiel alles glatt für die Fuhlenerinnen lief, musste man sich diesmal nach einem 5:7 Rückstand mit einem Remis begnügen. Die entscheidenden Punkte zum Endstand konnten Sandra Erwerle und Kristin Ostermeier erzielen, die damit alle 3 Einzel und auch im Doppel mit Greta Krause gewann. Dazu kamen noch zwei Einzelpunkte durch Greta Krause.

Birgit Bollermann, die das Team komplettierte und sonst auch immer Punktegarant war, blieb diesmal ohne Erfolg, musste sich aber zweimal erst im Entscheidungssatz geschlagen geben.

 

 

Bericht von der Januar Kreisrangliste 2020 - Dienstag, 7. Januar 2020

Ergebnisse der Januar Kreisrangliste

Bei der Ausspielung der Hameln-Pyrmonter Kreisrangliste am 4. Januar in der Sporthalle der Vikilu in Hameln sicherten sich die Fuhlener Athletinnen und Athleten wieder einmal die Top-Platzierungen.

Bei den Damen gewann Birgit Küchler vom TSV vor Lokalmatadorin Claudia Skade (HSC BW Tündern / Börry) und ihrer Teamkollegin Susanne Grupe.

Während Birgit Küchler ohne Niederlage blieb, mussten sich Skade und Susanne Grupe beide mit zwei Niederlagen abfinden. Dabei hatte die Fuhlenerin das etwas schlechtere Satzverhältnis aufzuweisen und rutschte dadurch auf den dritten Rang. (Hier geht es zu den Resultaten)

Bei den Herren traten mit Carsten Teigeler, Bernd Schüler, Marco Warzecha und Sven Küchler gleich vier Fuhlener Herren in Gruppe eins an.

Die Gruppe wurde durch Robin Seidensticker und Bastian Karjetta vom TSV Schwalbe Tündern komplettiert. Es fehlten Andreas Rose (Tündern) und Sascha Behrens (TB Hilligsfeld).

Die Konkurrenz entwickelte sich zu einem Dreikampf der Fuhlener Schüler, Warzecha und Teigeler, die sich gegenseitig eine Niederlage beibrachten. Während Schüler gegen Warzecha den Kürzeren zog, aber gegen Teigeler gewann, konnte dieser wiederum gegen Warzecha gewinnen.

Letztlich konnte sich Bernd Schüler aber vor Marco Warzecha und Carsten Teigeler aufgrund des besseren Satzverhältnisses den Ranglistensieg sichern!

Auf Platz vier folgte Bastian Karjetta vor dem vierten Fuhlener Sven Küchler, der mit seinem Erfolg gegen Seidensticker zumindest den Klassenerhalt feiern konnte.

In den Gruppen 2.2 und 3.1 konnten sich Olaf Bruns und Nicolas Hill ohne Niederlage für höhere Aufgaben qualifizieren. Dabei gab Nick in seinen Matches lediglich einen Satz ab.

Olaf Bruns musste ab und an in den vierten Satz, behielt aber ebenso eine weiße Weste.

Highlight war hier der Viersatz-Erfolg gegen Marcel Schreiber vom Landesligakonkurrenten TSV Schwalbe Tündern, der damit in die Aufstiegsrelegation gegen Linus Buhmann musste, diese dann aber auch gewann.

Summa summarum ein starker Auftakt in die Rückrunde für die Fuhlener TT-Sparte!

Hier geht es zu den Resultaten der Herren...

 

Bericht vom Wochenende 06.-08.Dezember 2019 - Dienstag, 10. Dezember 2019

Die Ergebnisse vom Wochenende:

Datum

Zeit

Liga

Heimmannschaft

Gastmannschaft

Spiele

Di. 03.12.19

18:00

KK2 mJ18

TSV Fuhlen

TuS Bad Pyrmont

4:6

Fr. 06.12.19

20:00

KK2 H

TSV Fuhlen V

TuS Bad Pyrmont V

7:9

 

20:00

KK1 H

TTC Hohenstein-Zersen

TSV Fuhlen IV

3:9

 

20:00

BOLD

SV Blau-Weiß Salzhemmendorf

TSV Fuhlen II

8:5

 

20:15

BK1H

SV Blau-Weiß Salzhemmendorf

TSV Fuhlen III

6:9

Sa. 07.12.19

14:00

BK1H

TSV Fuhlen III

HSC BW Tündern/SC Börry (SG)

5:9

 

18:30

BOLH

TSV Fuhlen II

SC Barienrode

2:9

Di 10.12.19

18:00

KK2 mJ18

TSV Fuhlen

SSG Halvestorf-Herkendorf

6:2

 

II. Damen verliert knapp in Salzhemmendorf mit 5:8

„Gut mitgespielt beim Tabellenzweiten, aber dennoch knapp verloren!“, so lautete die Bilanz nach der knappen Niederlage beim SV BW Salzhemmendorf.

Bis zum 4:4 konnte die II. Damen die Partie offen gestalten. Danach gelang jedoch nur noch ein Sieg, so dass es nur zum 5:8 langte.

Die Fuhlener Punkte erzielte das Doppel Stemme/Krause und in den Einzeln Louisa Stemme (2), Birgit Bollermann und Greta Krause.

II. Herren mit 2:9 Niederlage gegen Barienrode

Zum Abschluss der Hinrunde konnte die II. Herren leider nicht mehr punkten.

Beim Heimspiel am Samstagabend gegen den SC Barienrode kam man eigentlich gut in die Partie und führte nach den Doppeln mit 2:1.

Dabei punkteten Bollermann/Bollermann und auch das Spitzendoppel Gahl/Piwkowski konnte nach 0:2 Satzrückstand das Match noch drehen.

Lediglich Marco Warzecha und Nicolas Hill konnten ihre 9:5 Führung im Entscheidungssatz nicht ins Ziel bringen. Sie verloren letztlich gegen das Barienroder Spitzendoppel Miethe/Schönknecht mit 10:12 in der Verlängerung!

Danach gelang in den Einzeln jedoch nicht mehr viel, so dass die Gäste alle weiteren Matches für sich entscheiden konnten.

Am dichtesten dran an einem Spielgewinn war Markus Gahl, der im Match gegen Miethe nach starkem Spiel noch mit 5:4 im fünften Satz führte, dann allerdings Nerven zeigte.

In der Mitte zeigten Christian Piwkowski und Burkhard Bollermann gute Leistungen, konnten sich dafür nach 4 bzw. 5 Sätzen aber nicht mit einem Erfolg belohnen. Rüdiger Bollermann und Nicolas Hill standen danach im unteren Paarkreuz dieses Mal auf verlorenem Posten und mussten zwei 3-Satz-Niederlagen hinnehmen.

Nach der ersten Einzelrunde stand es somit 2:7 und es sollte auch nicht mehr besser werden.

Gegen das starke obere Paarkreuz der Gäste war für Marco Warzecha und Markus Gahl an diesem Abend nichts auszurichten, womit die Partie am Ende mit 2:9 verloren ging.

In der Rückrunde wird sich die II. in der Aufstellung etwas verändern und  hofft, damit dann die nötigen Punkte für den Klassenerhalt holen zu können.

So überwintert man erstmal auf dem Relegationsplatz…

Auf diesem Wege auch nochmal ein Dankeschön an alle Zuschauer, die in der Hinrunde den Weg in die Halle gefunden haben und die Fuhlener Mannschaften so toll unterstützt haben!

 

 

Ausblick auf die kommenden Punktspiele - Freitag, 6. Dezember 2019

Spielbetrieb Vorschau

Datum

Zeit

Liga

Heimmannschaft

Gastmannschaft

Spiele

Di. 03.12.19

18:00

KK2 mJ18

TSV Fuhlen

TuS Bad Pyrmont

4:6

Fr. 06.12.19

20:00

KK2 H

TSV Fuhlen V

TuS Bad Pyrmont V

 

 

20:00

KK1 H

TTC Hohenstein-Zersen

TSV Fuhlen IV

 

 

20:00

BOLD

SV Blau-Weiß Salzhemmendorf

TSV Fuhlen II

 

 

20:15

BK1H

SV Blau-Weiß Salzhemmendorf

TSV Fuhlen III

 

Sa. 07.12.19

14:00

BK1H

TSV Fuhlen III

HSC BW Tündern/SC Börry (SG)

 

 

18:30

BOLH

TSV Fuhlen II

SC Barienrode

 

Di 10.12.19

18:00

KK2 mJ18

TSV Fuhlen

SSG Halvestorf-Herkendorf

 

 

 

Bericht von der Jugend-Kreisrangliste 16./17.November - Montag, 2. Dezember 2019

Jugend-Kreisrangliste 16./17.November 2019

Am 16./17. November fand in Bad Münder die Jugend-Kreisrangliste statt.

Mit dabei waren auch 2 Starterinnen und 2 Starter des TSV Fuhlen.

Bei ihrer ersten Teilnahme konnte Katharina Gahl bei den Schülerinnen B in Gruppe 2.2 den zweiten Platz erringen. Sie verlor lediglich ein Spiel bei vier gewonnenen Partien. Im Aufstiegsspiel konnte sie sich dann knapp gegen Daniela Asche vom MTV Rumbeck mit 3:2 durchsetzen.

 

 Katharina Gahl steigt in Gruppe 1 auf

Bei Dajana Bruns lief es in der gemischt ausgespielten Jugendkonkurrenz nicht so optimal. Sie hielt in allen Spielen gut mit, konnte aber letztlich nur eines für sich entscheiden und wurde damit Fünfte in Gruppe 6.

Besser machte es Robin Grandt mit nur einer Niederlage in Gruppe 4. Damit konnte er sich den Gruppensieg sichern.

 

Robin Grandt, Gruppensieger in Gr. 4

Fabian Gahl durfte in Gruppe 3 aufrücken. Allerdings lief bei ihm an diesem Tag nicht viel zusammen, so dass es am Ende zu keinem Erfolgserlebnis reichte.

 

 

Bericht vom Wochenende 29.November - 1. Dezember 2019 - Montag, 2. Dezember 2019

Die Ergebnisse vom Wochenende:

Datum

Zeit

Liga

Heimmannschaft

Gastmannschaft

Spiele

Fr. 29.11.19

18:15

KK2 mJ18

Tuspo Bad Münder III

TSV Fuhlen

2:6

 

20:00

BOLD

TSV Fuhlen II

TSV Hespe

0:8

Sa. 30.11.19

14:00

LL D

TSV Fuhlen

TSV Heiligenrode II

3:8

 

14:00

BK1H

TSV Fuhlen III

SSG Halvestorf-Herkendorf

9:2

 

18:00

LL H

SV Emmerke

TSV Fuhlen

3:9

So. 01.12.19

11:00

LL D

Hannover 96 III

TSV Fuhlen

1:8

 

12:00

LL H

TSV Fuhlen

Badenstedter SC II

9:2

 

14:00

BOLD

TSV Kirchbrak

TSV Fuhlen II

5:8

 

 

I. Damen und I. Herren nach dem erfolgreichen Hinrundenabschluss Es fehlen Susanne Grupe und Dennis Hupe

Sieg und Niederlage für die II. Damen

Das Wochenende der Koppelspiele ging am Freitagabend zunächst nicht gut los.

In eigener Halle musste die II. Damen beim 0:8 gegen den TSV Hespe einen herben Dämpfer hinnehmen.

Greta Krause leistete dabei die heftigste Gegenwehr, musste sich aber dann doch jeweils im 5. Satz geschlagen geben.

Am Sonntag trat man dann in leicht veränderter Besetzung beim TSV Kirchbrak an.

Für Kristin Ostermeier war Birgit Bollermann an Bord, bei den Gastgeberinnen hingegen fehlte die etatmäßige Spitzenspielerin, was die Fuhlener Damen letztlich zu ihrem Vorteil nutzen konnten.

Nach ausgeglichenen Beginn bis zum 3:3 konnte das Team von Mannschaftsführerin Kerstin Pätzold durch Siege von Birgit Bollermann, Greta Krause und Sandra Erwerle mit 6:3 in Führung gehen.

Nach diesem Zwischenspurt ging es im 1:1 Rhythmus weiter, so dass am Ende durch einen weiteren Sieg von Bollermann und den Schlusspunkt von Kerstin Pätzold ein knapper 8:5-Erfolg heraussprang. Überragend an diesem Tag war Birgit Bollermann mit drei Punkten im Einzel sowie mit Greta Krause im Doppel. Die weiteren Punkte erzielten Sandra Erwerle(2), Greta Krause(1) und Kerstin Pätzold(1). Bitter für die Kirchbraker Gastgeberinnen: Nach Sätzen (25:24) und gespielten Bällen (494:456) wäre die Partie zu ihren Gunsten verlaufen.

 

I. Damen: Niederlage im Spitzenspiel, Erfolg auswärts in Hannover

Ausgerecht im Spitzenspiel gegen den TSV Heiligenrode II musste die I. Damen ihre erste Saisonniederlage hinnehmen. Dabei war das 3:8 vor eigenem Publikum gefühlt etwas zu hoch, da man doch sehr gut mithalten konnte.

Bis zum 3:3 konnten die Fuhlener Damen die Partie ausgeglichen gestalten, danach setzte sich der Gast langsam ab.

Nina Müller musste sich im Duell mit der noch ungeschlagenen Heiligenroder Nummer eins Denise Kleinert nach vier Sätzem mit einer Niederlage abfinden und auch Susanne Grupe unterlag ihrer Kontrahentin nach guter Gegenwehr in vier Sätzen.

In die Folge der Vier-Satz-Niederlagen reihte sich dann auch noch Birgit Küchler ein.

Nachdem sie die ersten Sätze verloren hatte, erhielt sie durch den Gewinn des dritten Satzes neue Hoffnung und führte im vierten Satz bereits mit 10:6 und hatte den Entscheidungssatz vor Augen. Allerdings konnte sie den Satz nicht mehr ins Ziel bringen und verlor so knapp mit 10:12.

Unglücklich ging es weiter, denn Louisa Stemme konnte eine 2:1 Satzführung ebenfalls nicht in einen Sieg ummünzen. So blieb ihr nur, ihrer Gegnerin nach fünf Sätzen zu gratulieren.

Das 3:8 wurde schließlich mit der Partie von Birgit Küchler gegen Denise Kleinert besiegelt.

Immerhin ein Satz ging an die Fuhlenerin, im Endeffekt erwies sich ihre Gegnerin aber als zu stark.

Dennoch war man nicht zu enttäuscht, da man über weite Strecken gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer gut mitgehalten hat und die Punkte im Vorhinein auch nicht wirklich eingeplant hatte.

Am Sonntag schüttelten die Damen aber die erste Niederlage gleich wieder aus den Klamotten.

Bei Hannover 96 III gelang am Morgen im letzten Auftritt der Hinrunde ein 8:1, wobei man obendrein noch von den Aufstellungsproblemen der Gastgeberinnen profitierte.

So erhielt man aufgrund einer fehlenden Spielerin 2 der 8 Spiele kampflos, nur Birgit Küchler musste sich einmal nach 5 Sätzen geschlagen geben.

Den Siegpunkt errang Anna Schnur, die am Vortag ausgesetzt hatte und diesmal für Susanne Grupe in die Mannschaft kam.

Mit diesem Auswärtserfolg manifestierte man den zweiten Tabellenrang und ist somit Vize-Herbstmeister!

Ein starkes Ergebnis mit dem die I. Damen sehr zufrieden ist.

Nach der kurzen Weihnachtspause möchte man dann im Januar wieder durchstarten!

 

I. Herren setzt sich mit zwei Siegen im oberen Drittel fest!

Zum Abschluss der Hinrunde war die I. Herren am vergangenen Wochenende ebenfalls zweimal am Start und konnte sich mit zwei Siegen gegen den Vorletzten aus Emmerke und das Tabellenschlusslicht vom Badenstedter SC II eine hervorragende Ausgangsposition für die Rückrunde schaffen. Mit nunmehr 12:6 Punkten steht man zumindest für eine Woche auf Platz zwei, kann aber nur noch maximal auf den 4. Platz abrutschen.

Am Samstagabend beim SV Emmerke schockte man die Gastgeber bereits in den Doppeln, die allesamt in vier Sätzen auf der Habenseite verbucht werden konnten. Bernd Schüler legte gegen Benjamin Wodniczak nach, so dass eine 4:0 Führung heraussprang.

Zwei knappe 5-Satz-Niederlagen von Lukas Nowag und Olaf Bruns ließen die Gastgeber auf 2:4 herankommen, doch Carsten Teigeler behielt in seinem Match über die volle Distanz die Nerven und Marco Warzecha bot gegen Daniel Jäckel eine sehr starke und konzentrierte Vorstellung.

Damit wuchs die Führung auf 6:2 an, ehe Christian Kemna nach gewonnenem ersten Satz gegen einen druckvollen Felix Burk die abermalige Resultatsverbesserung zulassen musste.

Das obere Paarkreuz mit Lukas Nowag und Bernd Schüler baute die Führung weiter aus, so dass der erste Punkt schon mal sicher war.

Kurz danach markierte Carsten Teigeler mit seinem zweiten Fünfsatz-Erfolg des Tages gegen Janik Schöler den umjubelten Siegpunkt.

Beflügelt durch den Vortagserfolg spielte man auch am Sonntagmittag gegen den Badenstedter SC II stark auf und konnte den Aufsteiger so mit einem glatten 9:2 in die Schranken weisen.

Auch hier lag ein 3:0 Doppelstart im Bereich des Möglichen, jedoch vergaben Nowag/Bruns einen Matchball und unterlagen so in der Verlängerung des Entscheidungssatzes gegen das Badenstedter Spitzendoppel Circioglu/Krapiec.

In den Einzeln knüpfte man stark an die Doppelleistungen an und zog durch Punkte von Spitzenspieler Nowag gegen Circioglu, Bernd Schüler gegen Krapiec, sowie Carsten Teigeler gegen Bartels schnell auf 5:1 davon.

In einer umkämpften Partie war Kapitän Olaf Bruns nach 5 Sätzen erfolgreich gegen Dirk Weber und auch das untere Paarkreuz ließ sich durch ungefährdete Siege von Christian Kemna und Marco Warzecha nicht lumpen.

Mit einem 8:1 in der Hinterhand startete die zweite Einzelrunde, in der Lukas Nowag gegen die Badenstedter Nummer eins Klaudius Krapiec zunächst das Nachsehen hatte und die Gäste somit den zweiten Gegenpunkt einfuhren.

Doch Bernd Schüler erzielte mit seinem zweiten Einzelsieg den neunten Punkt und macht damit den Heimsieg zum Abschluss der Hinrunde perfekt!